Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Roloff-Bild als Geschenk an die Lassaner
Vorpommern Usedom Roloff-Bild als Geschenk an die Lassaner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 20.05.2019
Lassans Bürgermeister Fred Gransow (l.) und Heimatforscher Bernd Jordan präsentieren das Bild „Das Hünengrab“ des Malers Alfred Roloff.
Lassans Bürgermeister Fred Gransow (l.) und Heimatforscher Bernd Jordan präsentieren das Bild „Das Hünengrab“ des Malers Alfred Roloff. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Lassan

Das Museum Lassaner Mühle ist um einige wertvolle Exponate reicher. Am Montag übergab Bürgermeister Fred Gransow (CDU) eine Original-Kohlezeichnung des bekannten, in Lassan gebürtigen Maler Alfred Rofoff (1879-1851) an die Interessengemeinschaft Heimatgeschichte Lassan.

Das Bild stammt aus dem Besitz von Jürgen und Elisabeth Bluhm, deren Eltern Mitte der 1950-er Jahre der Ehefrau des Malers im Zuge der Flüchtlingsbetreuung zu einer Fürsorgerente und einer kleinen Wohnung verhalfen. Als Dank dafür wechselten im Laufe der Zeit mehrere Kunstwerke den Besitzer, so auch die Zeichnung „Das Hünengrab“, die aus den letzten Tagen Alfred Roloffs stammt.

„Wir haben als Stadt dieses Bild erhalten und geben es als Leihgabe gerne an die Interessengemeinschaft weiter. Die Stadtvertretung hat dies befürwortet“, erklärt Bürgermeister Gransow. Heimatforscher Jordan freut sich über das Exponat. „Papierrestaurator Eckard Kobelius aus Lassan hat das Bild restauriert und Rahmenbauer Siegmund Lorenz aus Libnow hat es mit Rahmen, Glas und Passepartout versehen“, berichtet Jordan.

Das Museum Lassaner Mühle beherbergt bereits etwa 15 originale Arbeiten von Roloff, der gemeinhin als „Pferdemaler“ bekannt wurde und schon zu Lebzeiten Berühmtheit erlangte. Nun wird für den jüngsten Neuzugang ein geeignetes Plätzchen in der alten Wassermühle gesucht.

Wie Jordan weiter informierte, konnte das Museum kürzlich überdies von einer Lassaner Einwohnerin zehn Silbermünzen entgegen nehmen, die in der Zeit des Dritten Reiches als Zahlungsmittel dienten. Zudem pflegten die Heimatkundler jüngst ein historisches Lassaner Zeugnisheft ab dem Schuljahr 1943/44 in den Ausstellungsfundus ein.

Auch diese Silbermünzen wurden dem Lassaner Museum erst vor Kurzem zur Verfügung gestellt. Quelle: Tom Schröter

Das Museum startet am 8. Juni in die Saison, wenn hier um 10 Uhr eine Ausstellung mit Aquarellen der Künstlerin Sylvia Zuhn aus Kühlenhagen eröffnet wird. In dieser Saison kümmern sich drei im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes angestellte Mitarbeiter um das Museum und die nahe Friedrich-von-Lösewitz-Halle, in der historische landwirtschaftliche Maschinen und Geräte zu sehen sind.

Am 8. Juni wird im Museum Lassaner Mühle um 10 Uhr die Ausstellung "Zu Hause zwischen Ostsee und Peene" der Hobbymalerin Sylvia Zuhn aus Kühlenhagen eröffnet. Quelle: Tom Schröter

Ein aus Sicht der Heimatfreunde interessanter Termin steht auch am Sonntag auf dem Friedhof in Pinnow an. Dort soll um 16 Uhr ein Erinnerungskreuz für Karl von Behr-Pinnow (1864-1941) eingeweiht werden, der hier einst als Gutsbesitzer und später als Kabinettsrat und Kammerherr der letzten deutschen Kaiserin Auguste Victoria wirkte.

Tom Schröter

20.05.2019
19.05.2019
19.05.2019