Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Sadist schneidet kleinem Kater Teile der Ohren ab
Vorpommern Usedom Sadist schneidet kleinem Kater Teile der Ohren ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
Maks ist ein russischer blauer Kater. Quelle: Animal Foundation
Anzeige
Swinemünde

Die Einwohner von Swinemünde sind empört über die Tat eines Tierquälers. Er misshandelte einen kleinen Kater auf grausame Weise. Der Täter verstümmelte das Tier und schnitt ihm die Teile der Ohren ab.

Mitglieder der Tierschutzorganisation Foundation Animals aus Swinemünde wollen den Sadisten ausfindig machen. „Wir haben vor ein paar Tagen eine Meldung über ein streunendes Kätzchen erhalten“, sagt Beata Kastrau von Foundation Animals. Das Tier lief wohl hinter einer Tankstelle in der Stadt Wollin, 20 Kilometer östlich von Swinemünde herum. „Zeugen sagten uns, sie hätten versucht, den kleinen Kater zu fangen, aber er war offensichtlich sehr eingeschüchtert und vermied den Kontakt mit Menschen, weil er so verängstigt war.”

Anzeige

Der Kater konnte dennoch eingefangen werden und wurde aufgrund offensichtlicher Verletzungen zu einem Tierarzt gebracht. Er bestätigte, dass jemand absichtlich Teile der Ohren abgeschnitten ­hatte. Was einen Menschen dazu bringt, so etwas zu tun, darüber mochte niemand spekulieren. Die Tat machte einfach fassungslos.

Der Kater wurde Maks genannt. Er ist etwa anderthalb Jahre alt. „Es ist ein wunderschöner russischer blauer Kater“, befand Beata Kastrau. Das Tier erhielt beim Arzt Injektionen und eine Salbe. Die

Animals Foundation sagt, dass sie den Täter auf alle möglichen Arten suchen und zur Rede stellen will. Zudem soll die Person Verantwortung für diese grausame Tierquälerei übernehmen und zur Rechenschaft gezogen werden. Beata Kastrau hofft, dass so etwas nie wieder vorkommt.

Radek Jagielski

Anzeige