Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom So wurde aus der Ahlbecker Seebrücke das XXL-Lebkuchenhaus von Usedom
Vorpommern Usedom So wurde aus der Ahlbecker Seebrücke das XXL-Lebkuchenhaus von Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 29.11.2019
Konditor Thore Heinrich verpasst seinem XXL-Lebkuchenhaus den letzten Schliff. Im Vordergrund ist ein Fischerboot zu sehen. Es soll das von Uwe Krüger sein, welches dort immer liegt. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Ahlbeck

In der Tiefgarage vom Hotel „Das Ahlbeck“ in Ahlbeck auf Usedom gibt es eine unscheinbare Tür hinter den Parkplätzen, die zum Arbeitsplatz von Thore Heinrich führt. Morgens um 5 Uhr erklingen dort rockige Töne von „Rammstein“ aus einem kleinen Lautsprecher.

Die Musik seiner Lieblingsband hört von den Hotelgästen niemand; dafür ist die Bäckerei viel zu weit weg von den Zimmern. Dafür durftet es nach frischen Brötchen und allerlei leckerem Gebäck. Der gebürtige Rheinland-Pfälzer bereitet seit Mitternacht für die Hotelgäste das Frühstück vor.

Der junge Mann arbeitet seit Jahresbeginn in dem Vier-Sterne-Haus an der Ahlbecker Promenade und ist nicht nur Bäckermeister, sondern auch Konditor. Sein neuestes Werk: Er baute die Ahlbecker Seebrücke als XXL-Lebkuchenhaus nach. Das gute Stück weist eine Länge von rund 1,7 Meter auf und misst etwa 60 Zentimeter Breite.

Bildergalerie: So entsteht die Ahlbecker Lebkuchen-Seebrücke

Stück für Stück: So entsteht die Ahlbecker Lebkuchen-Seebrücke

In dem Kunstwerk stecken 20 Stunden Arbeit

Nach tagelanger Vorbereitung platzierte er sein Kunstwerk in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag im Durchgangsbereich zwischen dem eigentlichen Hoteltrakt und dem kürzlich eröffneten Anbau. „Rund 20 Arbeitsstunden habe ich daran gesessen – immer dann, wenn ich Zeit hatte“, sagt er.

Aus drei großen Teilen besteht die verschneite Seebrücke im Lebkuchenformat. Unter anderem verarbeitete er 15 Kilogramm Lebkuchenteig, sieben Kilogramm Honig, acht Kilogramm Puderzucker und ein Liter Eiweiß. „Das Hotel hatte schon immer an der Stelle ein Lebkuchenhaus stehen. Aber ich wollte mal etwas anderes machen. Und so kam mir die Seebrücke in den Sinn“, erklärt er. Für das kommende Jahr schwebt ihm auch schon eine Idee vor. Welche das ist, möchte er noch nicht verraten.

Für sein ehrgeiziges Projekt besorgte er sich Bilder von der Ahlbecker Seebrücke aus allen Perspektiven. „Beim Dach habe ich mir Hilfe von Google-Earth geholt“, gesteht er. Der Bäckermeister betont aber auch, dass das Gesamtwerk nicht maßstabsgetreu ist. „Das ist auch nur schwer möglich. Dann hätte nämlich die Seebrücke noch länger sein müssen.“

Den Rosinen-Witz hat der Bäcker schon oft gehört

Für den Verzehr ist das Lebkuchenhaus nicht geeignet. „Es soll nicht nur zur Weihnachtszeit dort stehen, sondern die gesamte Winterzeit bis ins nächste Jahr hinein“, sagt Thore Heinrich. „Zum Abschluss habe ich noch eine Beleuchtung installiert, damit alles festlich aussieht“, sagt er. „Lebkuchen wird an der Luft schnell trocken und hart. Hier ist es unmöglich, das Gebäck noch genießbar zu halten“, verdeutlicht er.

Wer nicht gerade im Hotel nächtigt, kann die Lebkuchen-Seebrücke als Tagesgast über die neu errichtete Bar unter dem Infinity-Pool ansehen.

Nach der Zubereitung der Brötchen und dem Aufstellen der Seebrücke endet die Schicht von Thore Heinrich gegen 9 Uhr in der Früh. Vorher kreierte er noch die Christstollen zu, für welche er vor Kurzem vom Qualitätspüfdienst des Deutschen Brotinstituts mit „sehr gut“ ausgezeichnet wurde. Den Witz: „Treffen sich zwei Rosinen. Fragt die eine: „Warum trägst du einen Helm und hast eine Grubenlampe auf der Stirn? Naja ich muss doch nachher in den Stollen . . .“, kennt er nur zu gut.

Das Emsemble soll im Durchgang des Hotels noch mit einem Weihnachtsbaum und einem großen Plakat optisch aufgewertet werden.

Mehr zum Thema:

Große Karte: Alle Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern 2019

OZ-Weihnachtsmarkt-Umfrage: Fahrchips und weitere Überraschungen gewinnen

Von Hannes Ewert

In Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen kann jeder Investor überall Windräder bauen, wenn er die Gesetze einhält. Der Planungsverband will seit Jahren Eignungsgebiete ausweisen, bisher erfolglos.

29.11.2019

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ist auf Usedom in einen Transporter Werkzeug gestohlen worden. Die Tage zuvor kam es bereits zu mehreren Einbrüchen in Pickups, bei denen Werkzeug im Wert von bis zu 2500 Euro entwendet wurde. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

29.11.2019

Bei einem Verkehrsunfall auf der Insel Usedom zwischen Wolgast und Bannemin waren am Freitagmorgen vier Fahrzeuge und ein Radfahrer beteiligt. Es kam zu langen Staus im Berufsverkehr.

29.11.2019