Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Spaziergänger vermutete Bombe in der Ostsee
Vorpommern Usedom Spaziergänger vermutete Bombe in der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 06.02.2019
Die Polizei rückte am Dienstagnachmittag nach Karlshagen aus. Dort vermutete ein Spaziergänger eine Bombe im Wasser.
Die Polizei rückte am Dienstagnachmittag nach Karlshagen aus. Dort vermutete ein Spaziergänger eine Bombe im Wasser. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Karlshagen

Über den Notruf verständigte ein Spaziergänger am Dienstagnachmittag die Polizei, weil ein etwa drei Meter langer, bombenähnlicher Gegenstand zwischen Karlshagen und Peenemünde im Wasser schwimmen solle. Die Beamten machten sich samt dem Zeugen auf den Weg zum Strand. Beim genauen Betrachten stellte sich heraus, dass es sich „nur“ um einen Baumstamm handelte, der im Wasser schwamm.

Hannes Ewert

06.02.2019
Usedom Straßenausbau in Wolgast - Prioritätenliste bis 2028 beschlossen
05.02.2019