Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Usedom FCU übernimmt Tabellenplatz zwei
Vorpommern Usedom Sport Usedom FCU übernimmt Tabellenplatz zwei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.11.2016
Anzeige

Löcknitz/Bansin. Dank einer imponierenden Leistung gewann der FC Insel Usedom (3. Platz) das Spitzenspiel der Fußball-Landesklasse bei Pommern Löcknitz (2.) mit 2:1. Damit sicherte sich das Inselteam den zweiten Platz nach der Hinrunde.

Welche Entwicklung die Bansiner Fußballer inzwischen vollzogen haben, unterstreicht FCU-Trainer Roman Maaßen: „Uns fehlte ein halbes Dutzend gestandener Spieler. Dennoch wollten wir diesen Sieg. Die Moral stimmt. Jeder hängt sich voll rein, gibt alles für das Team. Ein Sonderlob an Torwart Nico Wolff, der in kritischen Situationen hervorragend hielt.“

Der FCU hielt von Beginn an dagegen. Kwiatkowski hatte die erste Großchance (2.). Pommern zwang Wolff mit einem Freistoß (9.) zur Parade, hatte danach aber lange Zeit keine Mittel, um die FCU-Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Die Gäste dominierten mit spielerischen Mitteln. Mangliers, Kulpa, Szymczak und Hügel sorgten für Ballnachschub, während Gohlke, Kwiatkowski und Kulikowski in vorderster Linie Unruhe beim Gegner stifteten. Nach präziser Flanke von Kulpa netzte Hügel cool zum 1:0 ein. Kwiatkowski vergab eine weitere Chance (36.), ehe Gohlke die gekonnte Vorarbeit von Kulikowski eiskalt zum 2:0 verwandelte. In der Nachspielzeit hatte der Schiedsrichter, sehr fragwürdig, ein Foul von Woykos gesehen. Den Strafstoß parierte Wolff jedoch mit einem super Reflex.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Usedom die Löcknitzer lange im Griff. Geschickte Ballstafetten ließen jetzt aber den Zug zum Tor vermissen. Pommern gab sich noch nicht geschlagen, wurde ab der 70.

Minute immer präsenter. Doch der überragende Wolff, der Einschläge (71., 83. und 85. Minute) in starker Manier verhinderte, entnervte den Gastgeber. In der turbulenten Schlussphase sahen Julian Maaßen (85.), Bruder des Coachs, Woykos und ein Löcknitzer (beide 90.+5) die Gelb-Rote Karte. Das Anschlusstor durch den Pommern-Torwart, nach doppeltem Lattentreffer, kam zu spät. „Gegen Ende zollten wir dem Tempo Tribut. Das ändert nichts am verdienten Sieg“, so R. Maaßen. Bert Belitz

FCU: Wolff – Pröhl, Woykos, Bahr, Szymczak (67. J. Maaßen) – Mangliers, Kulpa – Hügel, Gohlke, Kwiatkowski – Kulikowski (83. Richter).

Tore: 0:1 Hügel (17.), 0:2 Gohlke (43.), 1:2 Grützmacher (90.+5).

OZ

Mehr zum Thema

Rüganer sind Anfang Dezember bei „Jugend trainiert für Olympia“ mit dabei

23.11.2016

Infoabend des DFB vermittelte den Trainern die frontale Situation in der Offensive

25.11.2016

„Wir brauchen uns vor niemanden verstecken, das haben wir nicht zuletzt bei der Niederlage in Stralsund gesehen. Das Ergebnis war mit 32:25 zwar deutlich, allerdings spiegelt dies nicht den Spielverlauf wieder. André Paetow Trainer der HSV-Frauen

25.11.2016

Freizeitvolleyballer aus Greifswald und Berlin gewinnen Pokal des Zinnowitzer Bürgermeisters

28.11.2016

Rot-Weiß bezwingt Murchin/Rubkow nach vier erfolglosen Spieltagen mit 3:2

28.11.2016

FCU-Klubchef Grünberg zieht auf Mitgliederversammlung Bilanz / Aufschwung durch Ex-Bundesligaprofi

25.11.2016