Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Modernes Hallenbad für Swinemünde
Vorpommern Usedom Modernes Hallenbad für Swinemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 24.01.2019
Ansicht der geplanten neuen multifunktionalen Sporthalle. Noch in diesem Jahr soll sie errichtet werden. Quelle: BIK SWINOUJSCIE
Anzeige
Swinemünde

Die Stadt an der Swine bekommt ein neues Hallenbad und eine neue, multifunktionale Sporthalle. Beide Objekte sollen auf der Fläche eines früheren Fußballplatzes an der Gdynska-Straße errichtet werden. Die Arbeiten dafür schreiten voran. Der alte Fußballplatz wurde beseitigt. Inzwischen haben Männer mit den Bodenarbeiten für die Neubauten begonnen. In 18 Monaten soll der erste Teil der Investition, eine Sporthalle mit Anschluss, fertig sein. Danach sollen ein Schwimmbad errichtet und der didaktische Teil des „Zentrums für Berufsbildung und Sport“ erweitert werden. Alles zusammen wird voraussichtlich mehr als 43 Millionen Złoty (mehr als 10 Millionen Euro) kosten. Die neue Sporthalle wird multifunktional sein. Sie soll einen Zuschauerbereich erhalten sowie Spielfelder für Basketball, Volleyball, Tennis, Badminton, Gymnastik sowie ein Fitnessstudio. Die bestehenden Gebäude des „Zentrums für Berufsbildung und Sport“ werden um- und ausgebaut. Dort sollen zwei didaktische Räume sowie ein gastronomisches Studio entstehen. In der letzten Etappe werden ein Hallenbad und multifunktionale Sportplätze errichtet. Für das Hallenbad wurde ein 12,5 mal 25 Meter großes Becken mit beweglichem Boden geplant, so das seine Tiefe den unterschiedlichen Wassersport-Aktivitäten angepasst werden kann. Es soll auch einen Erholungsbereich mit Kinderbecken und eine Trockensauna geben. Dazu einen kleinen Zuschauerbereich für etwa 70 Personen, sowie Sanitäranlagen, Umkleide- und Lagerräume. Der Auftragnehmer erklärte sich bereit, die gesamte Investition im Oktober 2020 abzuschließen. Das bestehende Schwimmbad an der Jeromskiego Straße, an der Promenade, wird später wahrscheinlich geschlossen und das Areal zum Verkauf freigegeben.

Radek Jagielski

In Heringsdorf wollte ein 19 Jahre alter Mann nach der Diebestour mit dem Taxi nach Hause. Eine Zivilstreife stoppte allerdings seine kostenneutrale Einkaufstour.

24.01.2019

Die Stadt Wolgast lässt zurzeit den Bereich Judo/Kraftsport/Kegeln im Sportforum energetisch sanieren. In das Vorhaben, das bis Juni 2019 umgesetzt sein soll, fließen etwa zwei Millionen Euro.

24.01.2019

Falko Beitz aus Stolpe wurde in Koserow an die Spitze des SPD-Ortsvereins gewählt. Der langjährige Vorsitzende Günther Jikeli kandidierte nicht, bleibt aber im Vorstand.

24.01.2019