Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Ückeritzer rücken Dreckecken zu Leibe
Vorpommern Usedom Ückeritzer rücken Dreckecken zu Leibe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:57 25.05.2013
Fotos wie diese zeigte Franz Wöllner dem Gemeinderat. Quelle: Angelika Gutsche
Ückeritz

Wissen Grundstücksbesitzer nicht, wozu sie die Straßensatzung verpflichtet oder setzen sie sich über Eigentümerpflichten hinweg? Die Antwort auf diese Frage spaltet den Gemeinderat.

Dass sie bei der Sitzung am Donnerstag überhaupt im Raum stand, war Franz Wöllner zu danken. Der Sozialausschussvorsitzende zeigte aktuelle Fotos aus dem Gemeindebild — unsaubere Straßen, verdreckte Rinnsteine, Streusand auf Gehwegen, aus öffentlichen Plätzen wachsendes Gras — keinesfalls gastfreundliche Anblicke, die zu einem Urlaubsort passen. Einige davon wurden sogar auf Gemeindeflächen, andere vor den Grundstücken von Abgeordneten aufgenommen.

Was tun? Mancher meint, dass die Einwohner ihre Pflichten nicht kennen. Das sehe man daran, dass Gehwege gepflegt würden, die Hälfte der Straße, zu deren Säuberung ein Anlieger ebenfalls verpflichtet sei, jedoch unbeachtet bleibe, findet Wöllner.

Obwohl andere überzeugt sind, dass eher Dreistigkeit als Unwissen schuld an den Zuständen ist, startet die Gemeinde einen weiteren Versuch, die Ückeritzer daran zu erinnern, dass Eigentum verpflichtet.

In jedem Haushalt landet demnächst ein Informationszettel, der die Satzungspflichten allgemeinverständlich erklärt. Wer sich danach noch darum drückt, wird zur Kasse gebeten. Die Gemeinde sucht Wege, in Vorleistung zu gehen. Die Kosten holt sie sich von den Eigentümern zurück.

Unterdessen wird auch das Amt tätig. Wie Verwaltungsleiter Martin Meenke ankündigt, kontrollieren Außendienstler ab nächster Woche Ordnung und Sauberkeit im Amtsbereich.

Angelika Gutsche

Bewertet wurden auch Lesetechnik und Textverständnis.

25.05.2013
Usedom Wolgasterwurstweltweitspitze - Preisrichter vergolden Wolgaster Wurst

Hiesiger Fleischereibetrieb räumt Preise im Qualitätswettbewerb in Frankfurt am Main ab.

25.05.2013

Karlsburger Spezialisten setzen Insulaner Mini-Herzpumpe ein. Die erste Alternative zur Herztransplantation in M-V ist geglückt.

25.05.2013