Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Unfall auf B 110: Zwei Personen (80 und 79) verletzt
Vorpommern Usedom Unfall auf B 110: Zwei Personen (80 und 79) verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 14.07.2019
14.07.2019 - Verkehrsunfall auf der B 111 zwischen Jägerhof und Lühmannsdorf. Aus noch ungeklärter Ursache verlor ein PKW seinen Wohnanhänger. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Usedom/Anklam

Am Sonnabendmorgen gegen 09:35 Uhr kam es auf der B110 etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang Usedom in Richtung Anklam zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und Sachschaden.

Bei einem Unfall am Sonnabendmorgen auf der B110 hinter dem Ortsausgang Usedom in Richtung Anklam wurden zwei Personen (80 und 79 Jahre) verletzt. Es entstand außerdem ein hoher Sachschaden.

Der 80-jährige Fahrer eines Pkw Rover fuhr auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw VW auf, teilte die Polizei am späten Sonnabend mit. Durch den Aufprall wurde der VW auf einen Skoda geschoben. Der 80-jährige Fahrer des Rover und seine 79-jährige Beifahrerin wurden beim dem Aufprall leicht verletzt und zur weiteren medizinischen Behandlung in das Universitätsklinikum Greifswald verbracht. Der PKW Rover und der PKW VW waren nicht mehr fahrbereit, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.

RND/kh

Usedom Großeinsatz im Anklamer Hafen - Eine Million Euro Schaden nach Brand in Anklam

Ein Schaden von rund einer Million Euro ist am Freitag bei dem Brand auf dem Gelände der ehemaligen Ölmühle in Anklam entstanden. Ein Fremdverschulden wird als Brandursache nicht ausgeschlossen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

13.07.2019

Am Freitagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Wolgast gerufen, weil eine Zeugin einen Hund auf dem Fensterbrett sah. Er hätte runterfallen können. Kurz darauf kam die Halterin wieder nach Hause und holte das Tier vom Fensterbrett.

13.07.2019

Vor mehr als einem Jahr geriet das einstige Vorzeigeprojekt des Kreises „SoJus“ im Bereich Jugend und Soziales in die Schlagzeilen, wurden schwere Vorwürfe gegen den zuständigen Dezernenten Dirk Scheer erhoben. Mittlerweile sind mehrere Klagen anhängig. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln, ein Mitarbeiter ist beurlaubt. Landrat Michael Sack verspricht Aufklärung und zieht erste Konsequenzen.

13.07.2019