Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Katrin Sass ist wichtigste Konstante
Vorpommern Usedom Katrin Sass ist wichtigste Konstante
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 29.01.2019
Katrin Sass spielt im Usedom-Krimi die Rolle der Karin Lossow. Quelle: Oliver Feist
Anzeige
Usedom

Beim Usedom-Krimi tut sich einiges. Katrin Sass bleibt die wichtigste Konstante. Ihre Filmfigur flüchtet sich in Arbeit.

Wie ist es, auf Usedom zu drehen?

Anzeige

Wir sind am Meer, ich habe eine nette neue Kollegin, wir sind eine ganz entspannte Truppe. Wir haben aber auch einen gewissen Druck, 21 Drehtage sind zu wenig. Als ich vor 20 Jahren beim Drehen mit Götz George noch 27 Tage hatte, da hattest du Zeit, du konntest auf gewisse Dinge achten und sagen „Das machen wir lieber morgen“. Das geht heute nicht mehr.

Merkt man überhaupt, dass man auf einer Insel ist, auf der andere Urlaub machen, wenn man nach Toten in den Dünen suchen muss?

Wir suchen ja nicht so sehr nach Toten. Wir wollen, dass die Geschichte erzählt wird. Ich sage immer, es müsste dann nebenbei mal ein Mord passieren. Mir hat eine Zuschauerin gesagt: „Wir gucken euch so gerne, weil nicht so viel Blut fließt und die Kamera draufhält.“ Ich fände es klasse, wenn mal gar nichts passiert, und Karin Lossow geht einfach einer Sache nach, die nicht stimmt und beschäftigt sich mit einem Fall, von dem sich herausstellt, dass er gar keiner ist.

Beim Usedom-Krimi stehen Frauen im Mittelpunkt, anders als bei den meisten anderen Krimis.

Genau das wollten wir ja, dass es um diese Familie geht, die ja nun auseinandergebrochen ist, weil Lisa Maria Potthoff als meine Tochter aufhört und Emma Bading in der Rolle meiner Enkelin jetzt in Berlin studiert. Ich hoffe, dass es trotzdem noch so empfunden wird, ich bin sehr gespannt.

Verändert sich Ihre Rolle mit dem Tod Ihrer Tochter auch?

Mann tot, Tochter tot, bisschen viel Leid zu erzählen, Karin Lossow macht es auf ihre Weise, Flucht in die Arbeit...

Beim Usedom-Krimi übernehmen Frauen die Hauptrollen. Aber es gibt die Kritik, dass sie in der Fernsehbranche oft benachteiligt werden.

Männer werden mehr besetzt, aus Männern besteht meist der Film, Männer werden besser bezahlt, in welchem Zeitalter leben wir eigentlich?

Auf dem Sendeplatz für den Usedom-Krimi am Donnerstagabend kommt jetzt seit Kurzem auch der Amsterdam- und der Prag-Krimi. Es werden nicht gerade weniger.

Krimi ist extrem stark bei uns, irgendwas rollt an, läuft gut, Quote stimmt, und alle springen mit auf, ich kann sie kaum noch auseinanderhalten.

Andreas Heimann

29.01.2019
Usedom Überraschung in Stadtvertretung - BfW-Fraktion löst Zählgemeinschaft mit AfD auf
29.01.2019