Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Usedomerin mit 3,51 Promille am Steuer unterwegs
Vorpommern Usedom Usedomerin mit 3,51 Promille am Steuer unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 28.08.2019
Bei einer Frau aus dem Usedomer Inselnorden wurden am Dienstagabend 3,51 Promille gemessen. Quelle: Polizei
Anzeige
Trassenheide

Einen rekordverdächtigen Promillewert stellte eine Frau aus dem Usedomer Norden am Ortseingang von Trassenheide auf. Die Polizei stoppte die 35-Jährige am Dienstagabend gegen 22 Uhr am Ortseingang. „Sie fuhr in einer Fahrzeugkolonne von Karlshagen nach Trassenheide. Die Kollegen hatten wohl den richtigen Riecher, denn sie fuhr mit eingeschaltetem Fernlicht“, so eine Polizeisprecherin in Anklam. Daraufhin kontrollierten die Beamten die Frau.

Es folgte eine Blutprobenentnahme. „Der Führerschein wurde natürlich sichergestellt und die Autofahrerin darf sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten“, so die Sprecherin.

Noch in der gleichen Nacht wurde gegen 1 Uhr eine 31 Jahre alte Frau in Heringsdorf-Neuhof gestoppt. Sie hatte einen Atemalkoholwert von 0,78 Promille. Die Frau aus den Kaiserbädern muss nun mit einer Geldstrafe und einem Fahrverbot rechnen.

Bereits am vergangenen Wochenende wurde eine Frau mit mehr als 3 Promille aus dem Verkehr gezogen. Am Ende wurden die Polizisten mit einem Kampfhund attackiert.

Von Hannes Ewert

Minister: Ohne Fördermittel aus der Europäischen Union wäre umfassende Schulsanierung in Ahlbeck nicht möglich gewesen. Lorenz Caffier ermuntert deshalb Schüler, sich in der Kommunalpolitik zu engagieren.

28.08.2019

Vineta, Konzerte und Schauspiel – die Vorpommersche Landesbühne zählt immer mehr Stammgäste, die Jahr für Jahr auch wegen ihrer Theaterliebe auf Usedom urlauben.

27.08.2019

Der Dienstsitz von Heringsdorfs Bürgermeisterin Laura Isabelle Marisken im Ahlbecker Rathaus befindet sich jetzt im Erdgeschoss. Dafür wurden 11 000 Euro aufgewendet. Nicht alle Gemeindevertreter stimmten dem zu.

27.08.2019