Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Verkehrseinschränkung auf der Straße nach Peenemünde
Vorpommern Usedom Verkehrseinschränkung auf der Straße nach Peenemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 02.07.2013
Anzeige
Karlshagen

An einer alten, aus NS-Zeiten stammenden Tunnelüberführung zwischen Karlshagen und Peenemünde nagt der Zahn der Zeit. Die Landesstraße nach Peenemünde ist deshalb an dieser Stelle nur noch einspurig befahrbar, teilte das Verkehrsministerium am Montag mit.

Die Überführung des Bahnsteigtunnels, 1935 für die Werksbahn errichtet, die zur NS-Heeresversuchsanstalt im Norden der Insel Usedom führte, ist in ihrer Tragfähigkeit beeinträchtigt. Das ergaben Messungen im Auftrag des Landes. Das aktuelle Verkehrsaufkommen sei höher als die damaligen Lastenberechnungen. Auch sei es inzwischen zu einer Korrosion des Stahls gekommen.

Anzeige

Schwerlasttransporte über 30 Tonnen dürfen nur noch mit einer Ausnahmegenehmigung die Überführung passieren. Die L 264 ist die einzige Straßenverbindung nach Peenemünde. Zur Reparatur machte das Ministerium keine Angaben.

dpa