Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Vor Konzert: Frische Farbe für Wolgaster Pavillon
Vorpommern Usedom Vor Konzert: Frische Farbe für Wolgaster Pavillon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:03 27.11.2019
Mit Farbe und Rolle waren auch Reinhard Meyer und dessen Sohn Robert Meyer zur Stelle, um Schmierereien am Pavillon zu übertünchen. Am Freitag ist Robert Meyer hier ab 15.30 Uhr beim Spiel mit dem Theremin zu erleben. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Wolgast

Bevor am Freitag (29. November) ab 15.30 Uhr nach langer Pause der Musikpavillon in den Wolgaster Anlagen wieder einmal als Kulturbühne dient, wurde der Konzertmuschel in dieser Woche eine teilweise Frischekur zuteil. Die Buddenhagener Fred und Silvio Ruppert folgten einem Hilferuf des Wolgaster Andreas Keil, der bereits mehrere Arbeitseinsätze in den städtischen Anlagen initiiert hat und jetzt Unterstützung bei der Reparatur des aus Feldsteinen bestehenden Bühnensockels brauchte.

„Ich bin mit Andreas zur Schule gegangen, wir kennen uns also“, erklärte Silvio Ruppert. „Außerdem gehört Buddenhagen ja seit einiger Zeit zur Stadt Wolgast und da helfen wir hier gerne.“ Einige Natursteine, die in jüngerer Zeit aus der Mauer heraus gefallen waren, kamen, mit frischem Mörtel versehen, an ihren Platz zurück, was einige Muskelkraft erforderte.

Anzeige
Sie halfen mit, den Pavillon für Freitag konzertfein zu machen: Fred und Silvio Ruppert aus Buddenhagen, der Wolgaster Andreas Keil sowie Reinhard und Robert Meyer aus Zinnowitz (von links). Quelle: Tom Schröter

Währenddessen verpassten die Zinnowitzer Reinhard und Robert Meyer dem Bühnenhaus teilweise einen neuen weißen Anstrich. Unzählige Schmierereien prangten an dem lange Zeit verwaisten Musentempel, der am Freitag endlich wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt, wenn Robert Meyer hier im Rahmen eines Benefizkonzerts Musikstücke auf dem seltenen Theremin zelebriert. Der Eintritt ist frei; Spenden werden für den Erhalt der städtischen Anlagen verwendet.

Roberts Vater, Reinhard Meyer, Jahrgang 1951, hat im Wolgaster Belvederepark bereits Bühnenerfahrung: „Am 30. April 1967 habe ich hier abends als junger Schlagzeuger in einer Marine-Band Tanzmusik gespielt“, schildert er. „Der Band war damals der Schlagzeuger abhanden gekommen, da bin ich eingesprungen.“

Von Tom Schröter

Die Mutter eines dreijährigen Mädchens, das nach einem heißen Bad starb, muss sich am Mittwoch in Greifswald vor dem Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der heute 28-jährigen Frau fahrlässige Tötung vor.

27.11.2019

Der Kreistag von Vorpommern-Greifswald hat den Greifswalder Ibrahim Al Najjar erneut zum Integrationsbeauftragten des Landkreises gewählt.

26.11.2019

Bei der 20. Auflage des Usedomer Inselpokals zeigten Restaurant- und Hotelfachleute und Köche, was sie in ihrer Ausbildung gelernt haben. Am Montagabend traten sie gegeneinander an. Koch-Azubi Linda Lotz vom Forsthaus Damerow holte den Inselpokal das zweite Mal in Folge.

26.11.2019