Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Winter-Chaos auf Usedom blieb aus
Vorpommern Usedom Winter-Chaos auf Usedom blieb aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 26.02.2018
Eine Schneeballschlacht am Zinnowitzer Strand: Franzisca, Niclas, Flynn und Melvin (v.l.) hatten viel Spaß.
Eine Schneeballschlacht am Zinnowitzer Strand: Franzisca, Niclas, Flynn und Melvin (v.l.) hatten viel Spaß. Quelle: Nitzsche Henrik
Anzeige
Zinnowitz

In Vorpommern sorgte der Wintereinbruch zwar für Behinderungen auf den Straßen, doch zu großen Unfällen kam es nicht. „Die Kraftfahrer hatten sich auf die Verhältnisse eingestellt“, sagt Polizeisprecher Axel Falkenberg, der morgens im PI-Bereich sechs Unfälle registrierte. Schaden: 10 000 Euro.

Nach dem Schneetreiben kam die Sonne - der Wintereinbruch auf Usedom wurde am Montag zu einem Wintermärchen. Die Kraftfahrer hatten sich auf die Bedingungen eingestellt, Spaziergänger genossen das schöne Wetter mit knackig kalten Temperaturen.

In Hohendorf kam in Höhe des Sportplatzes ein Pkw glättebedingt von der Fahrbahn ab, in Heringsdorf gerieten ein Pkw und ein Streufahrzeug der Gemeinde aneinander. Im Schülerbusverkehr gab es keine Probleme, wie Radek Ciepluch von der Usedomer Bäderbahn informierte.

Dass die Straßen nach dem Schneefall in der Nacht gut befahrbar waren, dafür sorgten die Männer um Dirk Niemann von der Straßenmeisterei Zempin. „Bis zum kommenden Wochenende werden wir rund um die Uhr in zwei Schichten im Einsatz sein. Von 3 bis 15 und von 15 bis 3 Uhr“, sagt Niemann, dessen Team die Kreis-, Landes- und Bundesstraßen in der Region freihält. Elf Räumfahrzeuge sind im Einsatz.

Nitzsche Henrik

Mehr zum Thema

Der Boltenhagener Gewerbeverein sorgt sich um die Entwicklung im Ort. Dabei wird auch Kritik an der Kurverwaltung laut, deren Chefin darüber verwundert ist.

22.02.2018

Gefühlte Temperaturen unter minus 15 Grad werden am Wochenende in MV erwartet. Wir haben wichtige Tipps für den Kältesturz gesammelt.

23.02.2018

Im Bergland sinken die Temperaturen in den kommenden Tagen besonders tief: Bayern erwartet zu Beginn der Woche in einigen Alpentälern nachts bis zu minus 22 Grad Celsius.

24.02.2018
GUTEN TAG LIEBE LESER - Was man vom HSV lernen kann
26.02.2018
26.02.2018
26.02.2018