Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wolgast: Wenn der Schulflur zum Adventsmarkt wird
Vorpommern Usedom Wolgast: Wenn der Schulflur zum Adventsmarkt wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 28.11.2019
Kurz vor dem großen Ansturm: Ab 15 Uhr luden Schüler, Eltern und Lehrer der Wolgaster „Kosegarten“-Regionalschule am Donnerstag zum Adventsmarkt ein. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Wolgast

Eine turbulente Woche erleben die rund 280 Schüler, deren Eltern und Lehrer der Regionalen Schule „Kosegarten“ in Wolgast. Im siebten Jahr in Folge luden sie am Donnerstagnachmittag zum Adventsmarkt ein. Das Foyer und der Schulflur präsentierten sich als eine bunte Einkaufsmeile, auf der mehrere Klassen Marktstände mit Weihnachtsdekoration aller Art, diversen Leckereien und Probierhäppchen aufgebaut hatten.

„Unsere Schüler, die Eltern und unsere Klassenleiter bereiten in jedem Jahr den Markt sorgfältig vor“, berichtet Mandy Koch, die seit dem 1. August dieses Jahres die „Kosegarten“-Regionalschule leitet. Und ihre Stellvertreterin Kristina Wilde ergänzt: „Manche von ihnen basteln schon ab September.“ Die vielgestaltigen Gestecke, Kerzenhalter und Lichterbäumchen zeugen von viel Liebe zum Detail und Kreativität. Kein Wunder, dass sich die Ware gut verkaufen ließ und es in den Kassen munter klingelte.

Mandy Koch (links), Leiterin der Regionalen Schule „Kosegarten“ in Wolgast, und ihre Stellvertreterin Kristina Wilde. Quelle: Tom Schröter

Nach bewährtem Muster handelte es sich auch diesmal um eine Gemeinschaftsaktion: „Die 10. Klassen übernehmen das Grillen, während die 9. Klassen für die Werbung zuständig waren und Plakate in Wolgast verteilten“, schildert die Schulleiterin. „Die Achtklässler verkaufen Kaffee und Kuchen im Café, die 7. Klassen dekorierten das Schulgebäude und die Klassen 5 und 6 schrieben Einladungen für Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte und gestalten außerdem das Weihnachtsprogramm in unserer Aula.“

Gekoppelt war das Markttreiben an einen „Tag der offenen Tür“ – ein Angebot, das sich an die künftigen Fünftklässler richtete. Wer sich im Schulhaus an der Baustraße umsehen wollte, konnte auf eine versierte Begleitung zählen. Die Gästen konnten sich von Guides durch die einzelnen Etagen führen lassen und Fragen zum Schulalltag, zu Lerninhalten und Angeboten der Ganztagsschule loswerden.

Weihnachtsdeko und Probierhäppchen zum Schäppchenpreis: Auch Schulsekretärin Birgit Liese (links im Bild) gehörte in der Regionalschule an der Wolgaster Baustraße zu den Kunden. Quelle: Tom Schröter

Wer sich im Schulhaus umsieht, der trifft im ersten Stockwerk auf mehrere große Info-Aufsteller – mit Bild- und Textbeiträgen und Hinweisen auf das Profil als „Gesunde Schule“, auf Sponsorenläufe und die Modernisierung und Erweiterung des Schulgebäudes. „Unsere Schule begeht in dieser Woche ihr 30-jähriges Bestehen; deshalb feiern wir am Freitag ein Schulfest“, erklärt Mandy Koch. Die Schule wurde am 28. Februar 1989 als Polytechnische Oberschule VII eröffnet, wobei hier von Anfang an Erst- bis Zehntklässler unterrichtet wurden. Seit dem 1. September 1992 trägt die Schule den Namen des Dichters Gotthard Ludwig Theobul Kosegarten, der von 1785 bis 1792 Rektor der Großen Stadtschule in Wolgast war. Am 1. August 2006 erhielt die Einrichtung den Status der Regionalen Schule.

Das Jubiläum soll am Freitag würdig und freudig begangen werden. Ab 9 Uhr wird in der Aula nochmals das Weihnachtsprogramm gezeigt. Danach gibt es gleichenorts eine Disko und Spiele für die Klassen 5 bis 7. Derweil vergnügen sich die Schüler der 8. bis 10. Klassen in der Turnhalle an der Baustraße mit Sport und Spieleinlagen. Auch ehemalige Lehrerinnen und Lehrer sind willkommen; „wir haben etwa 20 Einladungen verschickt und auch schon einige Zusagen erhalten“, informiert die Schulleiterin.

Von Tom Schröter

Ein Team ehrenamtlicher Usedomer leistet bei Todesfällen auf der Insel psychosoziale Notfallbegleitung für Hinterbliebene. Weitere einfühlsame Mitstreiter werden für die Ausbildung und den Einsatz gesucht.

28.11.2019

Kürzlich traf das landeseigene Forschungsschiff „Elisabeth Mann Borgese“ auf der Wolgaster Peene-Werft ein. Hier sollen umfangreiche Wartungsarbeiten am Schiffskörper und an der Ausrüstung vorgenommen werden.

28.11.2019

Der Investitionsstau vieler Feuerwehren im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist groß. Der Kreis will den Gemeinden unter die Arme greifen. 2,8 Millionen Euro stehen bis 2023 zur Verfügung. Noch unklar ist, wer genau profitiert.

27.11.2019