Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zweimal Abi-Traumnote 1,0
Vorpommern Usedom Zweimal Abi-Traumnote 1,0
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 29.06.2019
Sie schlossen ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 ab: Lea Dümke (l.) aus Wolgast und Karen Ihrke aus Buddenhagen. Quelle: Henrik Nitzsche
Anzeige
Wolgast/Zinnowitz

Ein Haus am See – vielleicht erfüllt sich einer der 57 Abiturienten diesen Traum. Der Song von Peter Fox begleitete die Schülerinnen und Schüler des Wolgaster Runge Gymnasiums am Samstag bei der Abschlussfeier mit der Zeugnisübergabe. „Ihr lasst eine kleine Welt hinter euch, um in eine große Welt hinauszugehen“, gab Schulleiter Karl-Uwe Roggow den Abiturienten mit auf dem Weg. In der neunjährigen Roggow-Ranking-Abi-Liste schaffte es der Jahrgang auf Platz 4. „Zu Platz 3 fehlten euch zwei Hundertstel. Vielleicht wird jemand noch wegen Dopings disqualifiziert, dann bekommt ihr doch noch Bronze von uns“, sagt Roggow ganz im Zeichen von Olympia.

Gold gab es für Lea Dümke aus Wolgast und Karen Ihrke aus Buddenhagen, die ihr Abitur mit 1,0 als Jahrgangsbeste abgeschlossen haben. Lea will nach Stralsund gehen und sich im englischen Studiengang Tourismusmanagement widmen. Karen zieht es dagegen in die weite Welt – mit Schwester und Freund geht es nach Australien und Asien. Um sportlich zu bleiben: Sieben Mal gab es bei den schriftlichen Prüfungen die Traumnote mit 15 Punkten, 12 Mal 14 und 22 Mal 13 Punkte. „Acht Schüler schafften die Abi-Note 1,5 und besser, 23 die Note 2,5 und besser. Das ist mehr als die Hälfte der Schüler des Jahrgangs“, resümierte Roggow, um dann wieder den Fox-Song zu bemühen: „Ich muss mal weg, kenn jede Taube hier beim Namen.“

Zwölf Jahre im falschen Film

Weg will nun auch Josefine Wille (18) aus Rubenow, die mit ihrem 2,0-Abi nach Leipzig gehen will, um auf Lehramt zu studieren. Josephine Freise (18) dagegen wird ihr schickes schwarzes Kleid schon bald in eine Uniform tauschen. Die Zemitzerin, die mit einem Abitur von 1,3 ebenfalls zu den Besten gehört, geht zur Polizei, um in Güstrow für eine Laufbahn im gehobenen Dienst zu studieren.

Bei der festlichen Zeugnisübergabe in der Sporthalle, die musikalisch vom Jugendchor des Gymnasiums begleitet wurde – fielen viele Dankesworte. Die meisten gingen in Richtung Lehrer und Eltern – letztere bezeichnete der Schulleiter so schön als „Brotdosen- und Sportbeutelhinterherfahrer“. Auch ging der Blick zurück: An die vielen Klassenfahrten – Südengland, Barcelona, Amsterdam, Mallorca oder Dresden – wurde erinnert. An freudige Momente, schwierige Phasen, die die SchülerInnen mit ihren Tutoren gemeistert haben.

So schön war die Abschlussfeier der Wolgaster Abiturienten

Überhaupt sei das gar nicht die Realität gewesen. „Zwölf Jahre im falschen Film“, heißt nämlich das Motto der Abifeier, die ihren Abschluss mit der letzten Kinovorstellung am Abend in der Kölpinseer „Seerose“ gefunden hat. „Jetzt beginnt für alle eine neue Rolle. Manche werden den Film des Lebens im Ausland weiterdrehen“, sagt Lea Dümke, was Peter Fox in seinem Song so beschreibt: „Doch die Welt vor mir ist für mich gemacht! Ich weiß, sie wartet und ich hol sie ab!“

Zinnowitz meldet: Zweimal 1,0

Während die Wolgaster Abiturienten das Podest knapp verpasst haben, sind die beiden Abschlussklassen der Freien Schule in Zinnowitz als klare Sieger durchs Ziel gegangen. „Unser Durchschnitt liegt bei 1,78. Das ist ein grandioses Ergebnis. Unsere Jahrgänge lagen bislang bei 2,1 und 2,2“, sagt Schulleiter Frank Schmidt. Von den 29 Schülern in zwei Klassen haben 18 eine 1 vor dem Komma. „Das ist unser sechster Abi-Jahrgang und der stärkste.“ Zumal mit Luca-Marie Kaczor aus Neuendorf und Julius Herrmann aus Zinnowitz ebenfalls zwei Schüler ihr Abi mit der Traumnote 1,0 beendet haben. Luca-Marie, die sich künstlerisch sehr gerne ausprobiert, will jetzt in Greifswald Zahnmedizin studieren. Die Schule verlässt sie mit einem „lachenden und weinenden Auge“.

Henrik Nitzsche

Usedom Unfall vor Zecheriner Brücke - Stau nach Unfall vor Zecheriner Brücke

Ein Unfall am Samstagvormittag hat auf der B 110 für massive Behinderungen gesorgt. Laut Polizei kam es etwa einen Kilometer vor der Zecheriner Brücke auf der Festlandseite zu einem Auffahrunfall.

29.06.2019
Usedom Unfall in Trassenheide - Radfahrer fällt auf Motorhaube

Am Samstag wurde ein 76-jähriger Radfahrer in Trassenheide verletzt. Er geriet laut Polizei mit seinem Rad zu weit in die Fahrbahnmitte und kollidierte dort mit einem Pkw.

29.06.2019
Greifswald Bahnstrecke Heringsdorf –Swinemünde - In der Badesaison fuhren elf Personenzüge

Die Bahnstrecke Swinemünde – Heringsdorf – Ahlbeck wird 125 Jahre alt. Die Geschichte ist wechselvoll – es fuhren Personen- und Schnellzüge. Seit 2008 fährt die UBB bis Swinemünde Zentrum.

29.06.2019