Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Wolgaster Schüler boxen für die Gesundheit
Vorpommern Usedom Wolgaster Schüler boxen für die Gesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 30.10.2019
Schüler der 5. und 6. Klassen der Regionalen Schule „Heberlein“ statteten gemeinsam mit ihrem Lehrer Sebastian Wünsche (rechts im Bild) dem Wiking-Winner-Förder-Team OVP am Wolgaster Lustwall einen schweißtreibenden Besuch ab. Quelle: Tom Schröter
Anzeige
Wolgast

Im Boxring fanden sich in dieser Woche Wolgaster Schüler der Klassen 5 und 6 der Regionalen Schule „Heberlein“ wieder. Ihre Projekttage verschlugen die Elf- bis 13-Jährigen in die Wettkampfhalle des Vereins Wiking-Winner-Förder-Team OVP in der früheren Kaufhalle „Mitte“ am Wolgaster Lustwall, wo die jungen Gäste ordentlich ins Schwitzen kamen.

Jürgen Moderhak, Sektionsleiter Boxen des Vereins, forderte die Schüler körperlich heraus. Er machte seine Schützlinge nicht nur mit dem Einmaleins des Boxsports vertraut. Auch, dass diese Kampfsportdisziplin mit einer ausgiebigen Aufwärmphase einher geht und zudem eine mentale Vorbereitung braucht, werden die Regionalschüler sich nicht so schnell vergessen.

Trainer von altem Schrot und Korn

„Herr Moderhak ist ein erfahrener Trainer von altem Schrot und Korn und fordert die Schüler natürlich. Aber es tut ihnen gut, sich auf eine Aufgabe zu fokussieren und auch mal die eigenen Grenzen auszutesten“, befand Sebastian Wünsche, Lehrer für Geschichte und Sachkunde. Die Schüler waren mit Begeisterung dabei, und wenn einmal jemand bei einer Übung kneifen wollte, redete ihm der Lehrer gut zu und gewährte Hilfestellung. Auf die Verliererriege warteten dennoch ein paar Hockstrecksprünge extra.

Der erfahrene Trainer Jürgen Moderhak ist Sektionsleiter Boxen beim Wiking-Winner-Förder-Team OVP in Wolgast. Quelle: Tom Schröter

„Unsere Projekttage begannen mit einem gemeinsamen Frühstück, wobei der Zucker-Konsum als größtes Problem unserer Zeit im Mittelpunkt stand“, berichtete Sebastian Wünsche. Tipps hatten auch Vertreter von Tanz- und Rückenschule parat. Es folgten vielfältige Aktionen – mit dem American Footballteam „Vorpommern Vandals“, Sportlern zum Beispiel der Sparten Schießen, Fußball und Bewegung sowie eine Exkursion zum Sportclub Wolgast, der am Hasenwinkel im Gewerbegebiet Am Fuchsberg sein Domizil hat.

Immer weniger Leute in Vereinen organisiert

„Unser Hintergedanke war, dass die Schüler einmal die Vereine in unserer Stadt kennen lernen“, erläuterte Lehrer Wünsche weiter. „Wir beobachten, dass immer weniger junge Leute in Vereinen organisiert sind. Mit den Projekttagen greifen wir also sowohl den Schülern als auch den Vereinen unter die Arme, die unser Angebot gerne angenommen haben.“

Auch das Wiking-Winner-Förder-Team OVP freut sich über jeden sportlichen Neuzugang. „Im Oktober 2018 haben wir offiziell mit dem Trainingsbetrieb angefangen“, schilderte Übungsleiter Moderhak. „Inzwischen hat unser Verein 40 zahlende Mitglieder aus Wolgast und Umgebung. Wir haben 14 aktive mit Startbuch ausgestattete Boxer, die jederzeit an Boxwettkämpfen teilnehmen können.“

Der Keller der einstigen Kaufhalle „Mitte“ am Wolgaster Lustwall beherbergt jetzt eine urige Bar samt Küche. Nebenan sollen zudem Übernachtungsmöglichkeiten für Sportler entstehen. Quelle: Tom Schröter

Seitdem der bekannte Berliner Boxstall-Besitzer und Promotor Winfried Spiering vor knapp fünf Jahren begonnen hat, die zuvor verwaiste Kaufhalle in Wolgast zur Wiking-Halle umzubauen, ist Beeindruckendes geschehen. Dach, Heizung, Elektroanlage, Wasserleitungen und Isolierung wurden erneuert bzw. ertüchtigt und Sanitäranlagen eingebaut. Ein Boxring mit einer Kantenlänge von 5,20 Meter hielt Einzug, etliche Geräte wurden angeschafft und ein Fitnesstudio eingerichtet. „Mehrere Sponsoren haben sich mit Geld und Arbeitsleistungen eingebracht, wofür wir dankbar sind“, sagte Jürgen Moderhak, der sich selbst stark engagiert.

Tresen aus der „Quelle“ wieder in Aktion

Im Keller entstand sogar eine schmucke Bar, in welcher der Tresen der früheren Wolgaster Traditionsgaststätte „Zur guten Quelle“ Einzug hielt. „Künftig sollen hier auch Übernachtungsmöglichkeiten für Boxsportler entstehen, die zum Trainingslager bei uns in Wolgast sind“, blickte der 66-jährige Sektionsleiter voraus. Wer Interesse hat, ist bei den Wolgaster Boxern herzlich willkommen. Trainiert wird immer montags, dienstags und donnerstags.

Von Tom Schröter

Zur Verstärkung der Dünen und zur Aufschüttung des Strandes bekommen die Strände zwischen Zempin und Stubbenfelde auf Usedom 500 000 Kubikmeter Sand. Innerhalb von fünf Tagen sind die Arbeiten in Zempin beendet. Anschließend ist Koserow an der Reihe. Aus der Vogelperspektive werden die Ausmaße deutlich.

30.10.2019
Usedom Politik trifft Gewerkschaft in Zempin Amthor trifft Gewerkschaftsbosse der Polizei

Führende Vertreter der Deutschen Polizeigewerkschaft beim Deutschen Beamtenbund beraten mit dem Bundestagsabgeordneten zur Besoldung und Ausrüstung. Die Landespolizei in MV hinkt in einigen Dingen hinterher.

30.10.2019

Ein Paar aus Hessen, das auf Usedom eine Badekur gebucht hatte, wollte auf die Kurkarte verbilligte Monatskarten für den Zug kaufen. Doch so etwas hat die UBB gar nicht im Angebot.

30.10.2019