Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Koserow: Wurfgranate am Strand entdeckt
Vorpommern Usedom Koserow: Wurfgranate am Strand entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 25.02.2019
In der Nähe der neuen Treppe, die an der Koserower Steilküste hinunter zum Strand führt, wurde die Wurfgranate gefunden. Im Zweiten Weltkrieg befand sich in der Nähe auch eine Flak-Stellung. Quelle: Hannes Ewert
Koserow

Am Strand von Koserow wurde am Wochenende Munition aus dem Zweiten Weltkrieg (1939-45) gefunden. Wie die Polizei mitteilt, lag eine Wurfgranate mit einem Durchmesser von acht Zentimetern direkt am Strand. „Sie wurde angespült“, heißt es vom Munitionsbergungsdienst aus Mellenthin. Die Granate wurde von Hinweisgebern in der Nähe der neuen Treppe gefunden, die derzeit zwischen Kölpinsee und Koserow gebaut wird.

Der Munitionsbergungsdienst wurde verständigt und holte das Geschoss ab. Da die Granate offenbar mehr als 70 Jahre im Wasser lag, war sie sehr verrostet. Es konnte auf den ersten Blick nicht geklärt werden, ob die Wurfgranate noch scharf ist. Ein Zünder war aufgrund der Korrosion nicht erkennbar.

Die Munition ist 3,5 Kilogramm schwer und hat 500 Gramm Sprengpulver drin. Immer wieder kommt es vor, dass Munition auf der Insel gefunden wird. Besonders im Inselnorden vermuten Experten noch viele Reste aus dem Zweiten Weltkrieg, da es auch Angriffe auf Peenemünde gegeben hat.

Hannes Ewert

Usedom Diebstahl auf dem Friedhof - Mellenthin: Polizei erwischt Diebesduo

Zwei Diebe (61 und 56 Jahre) machte sich am Sonntagabend auf dem Mellenthiner Friedhof zu schaffen. Sie hatten es auf Zäune und Pfähle abgesehen. Ein Zeugenhinweis führte zur Festnahme.

25.02.2019
Usedom Kommunalwahl in Zinnowitz - Schmidt will Bürgermeister werden

Roman Schmidt wird für die „Bürgergemeinschaft Zinnowitz“ und der SPD ins Rennen um die Bürgermeisterwahl gehen.

25.02.2019

Halter der ungarischen Hirtenhunderasse Kuvasz sind zu Gast auf der Insel Usedom. Am Wochenende erkundeten sie Bansin und fachsimpelten mit Interessierten an der Seebrücke des Seebades.

24.02.2019