Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zahn der Zeit nagt an Friedhof auf Usedom
Vorpommern Usedom Zahn der Zeit nagt an Friedhof auf Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:18 17.07.2014
Kulisse für einen Horrorfilm oder Friedhof? Urlauber beschweren sich.
Kulisse für einen Horrorfilm oder Friedhof? Urlauber beschweren sich. Quelle: Carolin Riemer
Anzeige
Kamminke

Gräber, die fast so lange unberührt schlafen wie Dornröschen: Auf dem alten Friedhof in Kamminke auf Usedom (Landkreis Vorpommern-Greifswald) wurde seit 60 Jahren niemand mehr beerdigt. Die Nachkommen der hier Ruhenden sind selbst längst tot oder weggezogen. Verwitterte Grabsteine ragen aus einem Meer von Unkraut und Farnen. Viele Touristen mögen den Charme der alten Begräbnisstätte neben dem Campingplatz. Sie schießen Fotos von 100 Jahre alten Grabsteinen.

Doch es gibt auch Kritiker. „Als absolut gefühllos im Umgang mit Verstorbenen“ empfindet beispielsweise Urlauber Rainer Kumme aus Darmstadt den alten Friedhof, der in direkter Nachbarschaft zur neuen Begräbnisstätte liegt. Bürgermeister Uwe Hartmann (CDU) sieht keinen Anlass, die urigen Gräber dem Erdboden gleich zu machen. „Der Friedhof am Ortsausgang stört kaum jemanden und die Grabsteine gefährden auch niemanden“, sagt der 51-Jährige. Außerdem gehöre das Land der Kirchgemeinde.



Carolin Riemer