Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zempin: Hochuferweg bald abschlossen
Vorpommern Usedom Zempin: Hochuferweg bald abschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 26.06.2018
Tausende Tonnen Sand wurden in Zempin aufgeschüttet. Der Hochuferweg brach damals runter. (Archivbild Februar 2018)
Tausende Tonnen Sand wurden in Zempin aufgeschüttet. Der Hochuferweg brach damals runter. (Archivbild Februar 2018) Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Zempin

Der Hochuferweg, der durch die verheerende Sturmflut Anfang 2017 zum großen Teil zerstört wurde, soll in zwei Wochen wieder begehbar sein. Derzeit gibt es letzte Arbeiten. Darüber informierte Südamts-Leiter René Bergmann.

Damit ist auch der Standort für den abgestürzten Kiosk geklärt, der damals zum Symbol der Sturmflut wurde. „Es gibt derzeit ein Antrag bei der Forst, dass der Imbisswagen in der Nähe des alten Standortes stehen soll“, so Bergmann. Bislang gibt es für Petra Hofmann die Möglichkeit, neben dem Gebäude am Kurplatz zu stehen. Allerdings verfügt dieser über keinen Strom- und Wasseranschluss.

Hannes Ewert

Greifswald Zu wenig Geld für marode Kreisstraßen - Piste zwischen Pinnow und Klotzow soll repariert werden
26.06.2018
Usedom Wolgaster Feuerwehr rückt aus - Elektrokocher sorgt für Großeinsatz
26.06.2018