Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Zinnowitz: Letzte Klänge des Goldes in Vineta
Vorpommern Usedom Zinnowitz: Letzte Klänge des Goldes in Vineta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 30.08.2019
Auf der Ostseebühne in Zinnowitz wurde von Ende Juni bis Ende August „Vineta – der Klang des Goldes“ aufgeführt. Quelle: Hannes Ewert
Anzeige
Zinnowitz

Nach 28 Vorstellungen verabschieden sich am Sonnabend die Darsteller von „Vineta –der Klang des Goldes“ auf der Zinnowitzer Ostseebühne. Traditionell werden zur letzten Vorstellungen hunderte Wunderkerzen gezündet. Die Veranstalter hoffen, dass die Marke von 1000 Zuschauern bei der letzten Vorstellung geknackt wird.

Vineta bleibt in diesem Jahr tatsächlich auf der Erde und geht 2019 nicht unter – aber auch das vinetische Gold bleibt verschwunden. Goldwächter Warin soll es versteckt haben, doch will das Versteck nicht verraten. Dafür wird er verbrannt. Doch Dar, der Wunderbaum rettet ihn und er betritt als Wiedergänger erneut die Stadt. Aber Vineta hat immer noch kein Gold. Ist es vielleicht mit Hilfe der Alchemie herzustellen? Es finden sich tatsächlich zwei arme Vineter, die behaupten dies zu können. Und tatsächlich: Kleine Mengen gelingen. Aber wie ist das möglich fragen sich die tolldreisten Vineter?

Und 2020 heißt es dann „Traum ohne Wirklichkeit“. Auch im kommenden Sommer versuchen die Vineter ohne Gold und böse Taten zu leben. Und sie verwandeln ihre Stadt in ein lebendiges Museum.

Übrigens: Nach der letzten Vorstellung gibt es noch eine rasante Zusatzshow, in der das Thema „Vineta“ ganz anders behandelt wird. Karten gibt es an der Abendkasse und unter 03971/26 888 00.

Von Hannes Ewert

Ein 37 Jahre alter Mann kam am späten Donnerstagnachmittag am Ortseingang von Zinnowitz von der Fahrbahn ab und rauschte über ein Feld. Mehrere hundert Meter legte er auf der Wiese zurück. Gesundheitliche Gründe waren die Ursache. Nun wird er von der Polizei zum Unfallhergang befragt.

30.08.2019

Ein Fehlalarm hat am Donnerstagabend die Wolgaster Feuerwehr auf Trab gehalten. In der Pestalozzistraße waren die Einsatzkräfte bereits in die Wohnung eingedrungen, als sich herausstellte, dass der Rauchmelder ohne Grund ausgelöst hatte.

29.08.2019

Seit Monaten ist die „Spelunke“ auf dem Campingplatz Zempin geschlossen. Die Betreiber des Platzes finden kein Personal. Im Internet regen sich die Besucher über schlechte Platzverhältnisse und den Standard auf. Doch die Dauercamper haben Angst, bei Beschwerden vom Platz zu fliegen.

29.08.2019