Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Kein Affentheater!
Vorpommern Usedom Kein Affentheater!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 29.01.2019
So schick soll ab 2020 das Eingangsgebäude des Wolgaster Tierparks aussehen. Quelle: MPP Architekten + Ingenieure
Anzeige
Wolgast

Das Beste für den Wolgaster Tierpark: Das wollen der Wolgaster Stadtvertreter Lars Bergemann und auch der Tierparkverein mit seinem Vorsitzenden Andreas Pantermehl. Das nimmt man beiden Seiten durch ihr engagiertes Wirken ab und schüttelt als Außenstehender dennoch den Kopf angesichts des sprichwörtlichen Affentheaters, das da vonstatten geht. Gegenseitige Schuldzuweisungen und kein Ende in Sicht. Der eine maßte sich zuviel Kompetenz an, der andere ließ die Vereinsgeschicke zu sehr schleifen. Am Ende sind alle miteinander in tiefe Grabenkämpfe verstrickt – und keiner merkt, dass genau das der Entwicklung des Wolgaster Tierparks schadet. Denn letztlich sind es Steuergelder, die für das Gedeihen der Einrichtung unerlässlich sind und durch die Stadtvertreter abgenickt werden. Dieser dicke Ast sollte von keinem unbedacht abgesägt werden. Gut, dass die Abgeordneten eine klare Ansage gemacht haben, was sie vom Verein und dem in den Vorstand entsandten Vertreter erwarten – nämlich einzig und allein Sacharbeit. Beide Seiten haben zugesichert, dass es zumindest bis zur Kommunalwahl funktionieren wird. Hoffentlich! Denn (Affen)Theater gab es schon genug.

Beitrag zum Thema:
Tierpark: Stadtvertreter fordern Sacharbeit

Anzeige

Cornelia Meerkatz

29.01.2019
29.01.2019