Vier Kinder verletzt

Zwei Tote bei Verkehrsunfall auf der A20 – Fahrbahn Richtung MV gesperrt

Die Verletzten mussten mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser nach Mecklenburg-Vorpommern und Berlin geflogen werden. (Symbolbild)

Die Verletzten mussten mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser nach Mecklenburg-Vorpommern und Berlin geflogen werden. (Symbolbild)

Prenzlau. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 20 im Norden Brandenburgs sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache sei ein Kleintransporter am Mittwochmorgen zwischen den Anschlussstellen Prenzlau-Süd und Prenzlau-Ost nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben geschleudert, teilte die Polizeidirektion Ost mit. Dabei habe sich das Fahrzeug überschlagen. In dem Transporter sei nach ersten Erkenntnissen eine Familie unterwegs gewesen, von der zwei Menschen bei dem Unfall gestorben seien. Deren Identität sei noch nicht bekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An Bord seien auch vier Kinder gewesen, von denen eins mit den beiden 39 Jahre alten Eltern schwer verletzt mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser nach Mecklenburg-Vorpommern und Berlin geflogen worden sei. Drei weitere Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Während der Rettungsarbeiten seien die Fahrbahnen der A20 in Richtung Mecklenburg-Vorpommern voll gesperrt worden, berichtete die Polizei. Zur Ermittlung der Unfallursache wurden Sachverständige hinzugezogen.

Von RND/dpa

Mehr aus Der Osten

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken