Omikron-Variante breitet sich aus

China: Zahl der Corona-Neuinfektionen mehr als verdoppelt

Menschen stehen in Peking vor einem mobilen Corona-Testzentrum an. In China breitet sich die Omikron-Variante weiter aus.

Menschen stehen in Peking vor einem mobilen Corona-Testzentrum an. In China breitet sich die Omikron-Variante weiter aus.

Peking. Die Zahl der täglichen Coronavirus-Neuinfektionen in China hat sich am Dienstag im Vergleich zum Vortag mehr als verdoppelt. Die Gesundheitskommission erklärte, binnen 24 Stunden seien 3507 lokale Übertragungen ermittelt worden. Am Montag hatte dieser Wert noch bei 1337 gelegen. Neue Corona-Todesfälle gab es demnach nicht. Im Rahmen des von der Omikron-Variante des Virus getriebenen Ausbruchs wurden in China in den ersten beiden Märzwochen mehr als 10.000 Corona-Infektionen nachgewiesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fast drei Viertel der Neuinfektionen entfielen auf die Provinz Jilin im Nordosten des Landes, wo 2601 Neuinfektionen verzeichnet wurden. Kleinere Ausbrüche betrafen mehr als ein Dutzend Provinzen und Metropolen wie Peking und Shanghai.

Reisen innerhalb und zwischen Provinzen eingeschränkt

In Jilin ist es Anwohnern und Anwohnerinnen verboten, die Provinz zu verlassen oder zwischen Städten der Provinz zu reisen. Die etwa neun Millionen Einwohner und Einwohnerinnen der Provinzhauptstadt Changchun befinden sich seit Freitag in einem Lockdown. Sowohl in Changchun als auch in der Stadt Jilin werden Massentests auf das Virus durchgeführt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr als 1000 medizinische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden aus anderen Provinzen eingeflogen, mehr als 7000 Militärreservisten in der Provinz mobilisiert, um bei der Bekämpfung der Pandemie zu helfen. Die zweitmeisten Neuinfektionen wurden mit 106 Fällen in der Provinz Shandong registriert. In der Provinz Guangdong mit der Metropole Shenzhen, die sich seit Sonntag in einem Lockdown befindet, wurden 48 neue Fälle verzeichnet. In Shanghai waren es neun, in Peking sechs Neuinfektionen.

RND/AP

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen