Trotz vermehrter Corona-Todesfälle

Sterbefallzahlen in Deutschland normalisieren sich weiter

Ein Sarg wird in den Ofen des Krematorium zur Einäscherung hineingefahren.

Ein Sarg wird in den Ofen des Krematorium zur Einäscherung hineingefahren.

Wiesbaden. Im Februar hat sich die Zahl der Todesfälle in Deutschland weiter stabilisiert. „Nachdem sich die Sterbefallzahlen im Januar bereits dem mittleren Wert der Vorjahre angenähert hatten, hat sich das Sterbegeschehen demnach im Februar weiter normalisiert“, berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So starben im Februar 2022 der Hochrechnung zufolge 81.510 Menschen. Das seien 40 Fälle weniger als im Durchschnitt der Jahre 2018 bis 2021 für diesen Monat. Ende vergangenen Jahres hatten die Sterbefallzahlen demnach noch deutlich über den mittleren Werten der Vorjahre gelegen.

Grippewelle bleibt aus

Nachdem die Zahl der beim Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten Todesfälle im Zusammenhang mit Corona ab Mitte Dezember sieben Wochen in Folge rückläufig war, steigt sie seit Ende Januar wieder an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut aktuellem Influenza-Wochenbericht des RKI blieb auch in der aktuellen Wintersaison eine Grippewelle bislang aus. „Das kann eine Erklärung sein, warum die Sterbefallzahlen zu Jahresbeginn 2022 trotz der weiterhin auftretenden und mittlerweile wieder steigenden Covid-19-Todesfälle im Bereich des mittleren Wertes der Vorjahre oder nur leicht darüber liegen“, hieß es vom Statistischen Bundesamt.

RND/dpa

Mehr aus Gesundheit

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen