Bei Grevesmühlen

Lob von den Rettern für Hilfsbereitschaft und Rettungsgasse nach Unfall auf A 20

Ein Unfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Sonnabend auf der A 20 bei Grevesmühlen.

Ein Unfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Sonnabend auf der A 20 bei Grevesmühlen.

Grevesmühlen/Upahl. Eine Frau wurde bei einem Unfall am Sonnabendvormittag auf der A 20 nahe der Abfahrt Grevesmühlen verletzt. Laut Polizeiangaben war ein hinterer Reifen an dem Mercedes aus Rheinland-Pfalz geplatzt, der Fahrer verlor die Kontrolle über den Wagen und kam schließlich auf dem Standstreifen zum Stehen. Wie die Rettungskräfte, unter anderem waren die Feuerwehren aus Upahl und Grevesmühlen im Einsatz, hatten nicht nur umgehend einige Ersthelfer am Unfallort gehalten und Unterstützung geleistet, auch zwei Kleinbusse mit Nachwuchsfeuerwehrleuten aus Schleswig-Holstein waren zufällig dort und halfen sofort mit bei der Versorgung der verletzten Beifahrerin. Die Frau wurde schließlich ins Krankenhaus gebracht, der Mercedes musste abgeschleppt werden. Wie die Feuerwehrleute berichteten, hätten sie bei der Fahrt zum Einsatz eine vorbildliche Rettungsgasse vorgefunden. Das sei leider keine alltägliche Erfahrung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Michael Prochnow

Mehr aus Grevesmühlen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen