OZ-Aktion

OZ-Leser erleben Open Air auf Schloss Bothmer: „Wieder die Seele baumeln lassen, das ist schön“

Peter Bartsch (74), Sylvia Bartsch (66), Ursula Schöpa (71) und Christian Schöpa freuen sich auf einen entspannten Abend im Schlosspark in Klütz.

Peter Bartsch (74), Sylvia Bartsch (66), Ursula Schöpa (71) und Christian Schöpa freuen sich auf einen entspannten Abend im Schlosspark in Klütz.

Rostock. Die warme Mittagssonne scheint am Sonnabend über der Hansestadt Rostock. Schatten bietet der Haupteingang des Medienhauses der OSTSEE-ZEITUNG: Dort hat sich eine Gruppe Menschen versammelt, die mit Sack und Pack auf den Bus nach Klütz warten. Sie haben eine Reise zu den Festspielen MV auf Schloss Bothmer gewonnen – dort steht ein Picknickkonzert an. „Nach der Pandemie wieder die Seele baumeln lassen und die Umgebung genießen, das ist schön“, sagt Christian Schöpa, der sich selbst „mitfahrender Gatte“ nennt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seine Frau Ursula stimmt zu. Die Eheleute würden auf solchen Festen auch Kontakte knüpfen. „Ich hätte mich zwar auf das Feuerwerk gefreut, doch am Ende geht es um das Beisammensein“, sagt sie mit Blick auf den Ausfall der Pyro-Show wegen der anhaltenden Trockenheit. Um das Miteinander beim Picknick zu zelebrieren, hat ihre Truppe neben Wasser auch Sekt im Gepäck.

Konzertreise mit Sekt im Gepäck

„Der Champagner des kleinen Mannes“, scherzt Peter Bartsch, der mit seiner Frau Sylvia zu der Gruppe gehört. Die Gelegenheit, Alkohol zu trinken, bietet ihm die Hin- und Rückreise mit dem Bus – sonst fährt der 74-Jährige aus Gehlsdorf mit dem Auto. Sein Ziel: „Ich genieße heute den Gewinn mit meiner Frau.“ Katharina Gläßer, die bei den Festspielen arbeitet und als Ansprechpartnerin vor Ort dabei ist, jedenfalls verspricht trotz fehlender Pyro-Show: „Es bleibt ein musikalisches Feuerwerk.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darauf freut sich Sylvia Bartsch. Sie nennt sich und ihren Mann „Klassikgänger“, erst ein paar Tage zuvor haben die beiden das Eröffnungskonzert der Hanse Sail besucht. „Ich habe mir das Programm schon angeguckt“, berichtet sie mit Blick auf den Abend. „Das sieht toll aus.“ Und: So ein Picknick samt Konzert, das hätte das Paar noch nicht gemacht. Im Areal rund um das Schloss Bothmer aber kennen sich Peter und Sylvia Bartsch aus. Dort haben sie schon eine Radtour gemacht.

Lesen Sie auch

Open Air mit Tradition

Picknickdecke und Prosecco haben Anke Giertz und Ingo Dahlmeier dabei, die Verpflegung beinhaltet Gurkensandwiches, Gemüse und Obst. Der 53-Jährige vergleicht das Event im Schlosspark mit der Klassiknacht im Rostocker Zoo: „Das hat einfach Charme“, schwärmt er. Es seien solche Veranstaltungen, die das Paar mehr und mehr zu Klassikfans machen würden. „Das liegt auch an der Atmosphäre“, sagt Anke Giertz mit Blick auf das traditionsreichste Open-Air der Festspiele.

Aus Veranstaltersicht denkt Katharina Gläßer: „Ich freue mich, wenn alle glücklich sind“, sagt sie. „Und sonst auf einen schönen Abend mit tollen Musikern.“ Mit dabei: Preisträger in Residence Emmanuel Tjeknavorian als Dirigent.

Mehr aus Grevesmühlen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken