Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verkehr

Stau auf der A 20 bei Lübeck: Deshalb ging am Montag dort nichts mehr

Auf der A20 ist zwischen Lübeck-Genin und Kreuz-Lübeck war am Montag Lkw liegen geblieben.

Auf der A20 ist zwischen Lübeck-Genin und Kreuz-Lübeck war am Montag Lkw liegen geblieben.

Selmsdorf/Lübeck. Auf der Autobahn 20 zwischen Lübeck-Genin und dem Autobahnkreuz Lübeck stand am Montag alles still. Der Grund: Ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Lastwagen, der mit einem Gefahrgut-Container beladen war. Beide Fahrzeuge gerieten in die Mittelleitplanke. Dadurch wurde die Dieselleitung des Lkws zwischen Tank und Motor aufgerissen, und das Fahrzeug blieb auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Rostock liegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um 9.58 Uhr alarmierte der Fahrer die Feuerwehr, die bis ungefähr 12.15 Uhr im Einsatz war, um den Austritt des Treibstoffes zu verhindern. „Es ist nur eine sehr kleine Menge Treibstoff ausgelaufen“, sagt Lübecks Feuerwehrsprecher Stefan Petersen. Vorsorglich nahm die Feuerwehr die kompletten rund 250 Liter Diesel auf und verhinderte weiteres Auslaufen. Im Anschluss reinigte die Feuerwehr den Unfallort. Der Lkw wurde abgeschleppt.

Obwohl die Feuerwehr ihre Arbeit erledigt hatte, staute sich der Verkehr gegen 15 Uhr noch immer. Laut Polizeisprecher Maik Seidel konnte die Autobahn um 14.15 Uhr auf beiden Spuren freigegeben werden. „Bis sich so ein Stau wieder auflöst“, sagt Seidel, „dauert es eine Weile.“

Von Kim Kuizenga

Mehr aus Grevesmühlen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.