Bis zu zwei Promille

Viele Alkoholfahrten am Wochenende in Nordwestmecklenburg

Symbolbild: Ein Polizist kontrolliert einen Fahrer auf Alkoholkonsum.

Symbolbild: Ein Polizist kontrolliert einen Fahrer auf Alkoholkonsum.

Wismar. Am zurückliegenden Wochenende stoppte die Polizei in Nordwestmecklenburg mehrere Auto- und Radfahrer, die entweder Alkohol getrunken oder Drogen konsumiert und sich trotzdem noch hinters Steuer gesetzt hatten. Außerdem mussten die Beamten vier Unfälle aufnehmen, die sich im Zusammenhang mit Alkoholkonsum ereignet hatten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei den Kontrollen wurden zehn Fahrzeugführer erwischt, die unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs waren, und drei weitere, die Rauschmittel konsumiert hatten. Hier ein paar Vorfälle: Am Freitagabend wurde ein 57-jähriger Radfahrer in der Poeler Straße in Wismar angehalten. Die Alkoholmessung bei ihm ergab einen Wert von 2,05 Promille. Etwas weniger intus hatte ein 50-jähriger Pkw-Fahrer, der am Sonntagnachmittag in der Wismarer Dahlmannstraße kontrolliert wurde. Der Wert beim Dacia-Fahrer betrug 1,56 Promille. Außerdem war er bereits nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Ebenfalls in Wismar verlor eine 53-Jährige die Kontrolle über ihren Pkw und fuhr im Birkenweg mehrere Fahrzeuge an. Anschließend flüchtete sie vom Unfallort und wurde von den Einsatzkräften zu Hause angetroffen. Die Messung ihres Atemalkohols ergab einen Wert von 1,17 Promille. Es entstand ein Schaden von mehr als 12 000 Euro.

In den Gegenverkehr gefahren

Am Freitagabend zeigte das Messgerät einen Wert von 1,64 Promille bei einem 46-jährigen Opel-Fahrer an, welcher zwischen Dassow und Pötenitz unterwegs war. Er verlor vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der Schaden: 12 000 Euro. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den frühen Morgenstunden des 30. Juli fuhr die Polizei Gadebusch zu einem Unfall nach Krembz. Dort war ein 33-jähriger Golf-Fahrer von der Straße abgekommen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der leicht verletzte Fahrer wies einen Atemalkoholwert von 1,59 Promille auf. Es entstand ein Schaden von circa 8000 Euro.

In allen Fällen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren ein, ordnete Blutprobenentnahmen an und stellte die Führerscheine der Beschuldigten sicher.

Von OZ

Mehr aus Grevesmühlen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.