Weihnachtsmarkt erstmals zwei Tage

Weihnachtsmarkt wird verlängert

Mit einem riesigen Stollen und einer Wurstkette wurde der Weihnachtsmarkt an der Kirche gefeiert

Mit einem riesigen Stollen und einer Wurstkette wurde der Weihnachtsmarkt an der Kirche gefeiert

Grevesmühlen. Für die einen ist es das vorweihnachtliche Straßenfest, für die anderen der ökumenische Adventsmarkt – für die meisten Grevesmühlener ist es schlicht und einfach der Weihnachtsmarkt, der in diesem Jahr nicht nur am Sonnabend, 1. Dezember, sondern auch am Sonntag, 2. Dezember, stattfindet. Nach einer Umfrage unter den Vereinen und den Teilnehmern des Marktes hat die Stadt entschieden, auch am Sonntag die Stände zu öffnen. Die Mehrheit der Teilnehmer habe das befürwortet, heißt es zur Begründung aus dem Rathaus. So können die Besucher nicht nur am Sonnabend wieder den Riesenstollen und die Wurstkette bewundern, am Sonntag wird mit dem Gottesdienst dann auch der Markt auf dem Platz vor der Kirche bis zum späten Nachmittag geöffnet sein. Wie der Gewerbeverein jetzt mitteilte, haben sich auch die Händler zu einer neuen Regelung in der Adventszeit entschlossen. So wollen die Läden in der Innenstadt in der Adventszeit an jedem Sonnabend auch nachmittags öffnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Michael Prochnow

Mehr aus Grevesmühlen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken