Vollsperrung Richtung Rostock

A 20 nach Unfall auf Höhe Wismar für eine Stunde voll gesperrt

Am Freitag gegen 22.15 Uhr ist ein Kleintransporter einer Sattelzugmaschien auf der A 20 Höhe Wismar in Fahrtrichtung Rostock aufgefahren. (Symbolbild)

Am Freitag gegen 22.15 Uhr ist ein Kleintransporter einer Sattelzugmaschien auf der A 20 Höhe Wismar in Fahrtrichtung Rostock aufgefahren. (Symbolbild)

Wismar. Die A 20 im Bereich Wismar in Fahrtrichtung Rostock ist am späten Freitagabend für etwa eine Stunde voll gesperrt gewesen. Grund war ein Verkehrsunfall.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie die Polizei mitteilt fuhr gegen 22.15 Uhr ein Kleintransporter Mercedes Sprinter einer Sattelzugmaschine zwischen Wismar-Mitte und Kreuz Wismar auf. Der Mercedes Sprinter blieb auf dem Überhol- und Hauptfahrstreifen, quer zur Fahrbahn, liegen. Die Sattelzugmaschine kam etwa 150 Meter hinter der Unfallstelle auf dem Standstreifen zum Stehen. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Durch den Unfall verteilten sich die Fahrzeugteile auf der gesamten Fahrbahn in Richtung Rostock, weshalb die Polizei eine Vollsperrung einrichtete. Diese dauerte bis 23.20 Uhr an. Bis 23.50 Uhr wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Anschließend wurde die Straße wieder freigegeben.

Zur Unterstützung der Maßnahmen vor Ort waren 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Dorf Mecklenburg und Beidendorf im Einsatz. Der Unfallschaden wird derzeit auf 20 000 Euro geschätzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von OZ

Mehr aus Wismar

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen