Probealarm in der Hansestadt

Bundesweiter Warntag: In Wismar ertönen zwei Sirenen

Am bundesweiten Warntag wird es auch in Wismar einen Probealarm geben. Zwei Sirenen werden heulen.

Am bundesweiten Warntag wird es auch in Wismar einen Probealarm geben. Zwei Sirenen werden heulen.

Wismar. Zum bundesweiten Warntag am Donnerstag, dem 8. Dezember, wird es auch in Wismar einen Probealarm geben. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

In der Hansestadt Wismar werden um 11 Uhr zwei Sirenen zu hören sein: am Kagenmarkt und in der Altstadt. Zunächst ertönt der Signalton „Entwarnung“, ein einminütiger, durchgehender Heulton. Im unmittelbaren Anschluss daran erfolgt die Auslösung des Signals „Warnung“, ein etwa einminütiger Heulton, der auf- und abschwellt. Um 11.45 Uhr wird durch die Leitstelle in Schwerin erneut das Signal „Entwarnung“ ausgelöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bevölkerung sensibilisieren

Die Auslösung dient dazu, die Sirenen zu testen und die Bevölkerung zu sensibilisieren. „Jede Bürgerin und jeder Bürger soll wissen, was beim Auslösen eines Alarms zu tun ist. In einem solchen Fall sollten sich die Menschen via Radio oder Warn-Apps informieren, warum der Alarm ausgelöst wurde, und sie sollten entsprechenden Hinweisen für das weitere Verhalten folgen“, heißt es aus der Stadtverwaltung. Zugleich dient die Auslösung am Warntag der Erprobung des im Aufbau befindlichen Warnkanals „Cell-Broadcasting“. Am 8. Dezember werden um 11 Uhr auch Warn-Apps wie Nina, Katwarn und BiwApp angesteuert. Auch auf anderen Wegen, etwa über Radio und Fernsehen, über Internetseiten und soziale Medien sowie digitale Stadtanzeigetafeln, soll die Warnung an die Bürgerinnen und Bürger gelangen.

Die Hansestadt Wismar soll bald sechs weitere Sirenen bekommen. Diese werden in den weiteren Stadtteilen – etwa in Wendorf, am Friedenshof und in Dargetzow – montiert. Derzeit finden Gespräche mit den Gebäudeeigentümern statt.

Von OZ

Mehr aus Wismar

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken