Interview mit DRK-Chef Thilo Rau zum Brand einer Flüchtlingsunterkunft in Nordwestmecklenburg

Der verheerende Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Groß Strömkendorf bei Wismar (Nordwestmecklenburg) ist vermutlich vorsätzlich gelegt worden. Thilo Rau, Geschäftsführer des DRK, erhebt schwere Vorwürfe in Richtung der mutmaßlichen Täter.

Neues aus Wismar

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.