Plein-Air-Festival in Kühlungsborn

DLRG-Turm gewinnt Mal-Festival

Torsten Bahr (v.l.), Annabel Herget und Frank Henning haben mit unterschiedlichen Maltechniken Motive aus der Region zu Papier gebracht. Für ihre Werke sind sie am Samstag ausgezeichnet worden.

Torsten Bahr (v.l.), Annabel Herget und Frank Henning haben mit unterschiedlichen Maltechniken Motive aus der Region zu Papier gebracht. Für ihre Werke sind sie am Samstag ausgezeichnet worden.

Kühlungsborn. Das Gewinner-Bild zeigt den DLRG-Turm Nummer 6 am Strand von Kühlungsborn. Gemalt hat es Annabel Herget. Im Nieselregen, mit Regenschirm. Draußen malen – darum geht es beim Plein-Air-Festival in Kühlungsborn. Bereits zum dritten Mal haben sich in der vergangenen Woche Künstler aus ganz Deutschland in dem Ostseebad getroffen, um gemeinsam an der frischen Luft zu malen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Workshops zur Einführung sind die Teilnehmer losgezogen zu den Malorten. Zum Bastorfer Leuchtturm beispielsweise und zum Bad Doberaner Münster.

Insgesamt 40 Künstler hatten sich für das Freiluftmalen angemeldet. An zwei Tagen sind dabei 77 Bilder entstanden, die am Samstag in der Kunsthalle in Kühlungsborn ausgestellt wurden. „Für die meisten ist das der größte Anreiz, ihr Bild einmal hier hängen zu sehen, wo sonst auch renommierte Künstler ausstellen“, sagt Projektleiter Frank Koebsch.

Für einige geht es aber auch ums Gewinnen. Eine Jury, bestehend aus Kunsthallenchef Franz Norbert Kröger, Tourismuschef Ulrich Langer und Initiator Frank Koebsch, hat die besten drei Werke ausgewählt. Der Gewinner erhält 1000 Euro. Über den zweiten Platz, dotiert mit 500 Euro, freute sich Frank Henning. Torsten Bahr belegte den dritten Platz und gewann 250 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst einmal ginge es bei der Auswahl um Bauchgefühl, sagt Ulrich Langer. „Ich gucke als Künstler, der Malkurse gibt, natürlich auch darauf, ob es handwerklich gut gemacht ist“, sagt Frank Koebsch. Eine Stimme hat auch das Publikum. Die Besucher der Vernissage hatten die Möglichkeit, ihren Favoriten zu wählen. Den Gewinner gibt die Tourismus GmbH in der kommenden Woche bekannt. Er darf zwei Nächte in einem Doppelzimmer in einem Kühlungsborner Hotel verbringen.

„Idealerweise natürlich zum nächsten Plein-Air“, sagt der Tourismus-Chef. Viele der Teilnehmer seien bereits in den vergangenen Jahren dabei gewesen. Auch Annabel Herget ist zum zweiten Mal dabei. „In diesem Jahr konnte ich leider nur an einem Tag beim Malen unter freiem Himmel mitmachen“, sagt die Lehrerin aus Mittelhessen. „Umso überraschter bin ich, dass ich gewonnen habe.“

Das nächste Plein-Air-Festival findet vom 3.-10. Mai 2020 statt. Die Anmeldungen laufen bereits.

Cora Meyer

Mehr aus Bad Doberan

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen