Rostock

180 neue Wiro-Mieter auf der Holzhalbinsel

Rainer Gravenhorst (r.) hat mit Wiro-Vermieter Ralf Schöne einen Blick in die neue Wohnung auf der Rostocker Holzhalbinsel geworfen – im Februar zieht er ein.

Rainer Gravenhorst (r.) hat mit Wiro-Vermieter Ralf Schöne einen Blick in die neue Wohnung auf der Rostocker Holzhalbinsel geworfen – im Februar zieht er ein.

Rostock. Ab Februar 2018 ziehen die ersten Mieter in das Inselquartier auf der Rostocker Holzhalbinsel. 180 neue Wohnungen baut das kommunale Unternehmen Wiro an der Warnow. In den vergangenen Monaten gab es Meldungen über Absackungen auf dem Gelände, die Gebäude seien nicht betroffen, versichert die Wiro. „

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuletzt war bekannt geworden, dass der Boden im Bereich von Straßen und und Gehwegen um bis zu 60 Zentimeter abgesackt war. „Bei den Häusern bewegt sich nichts“, versichert Wiro-Sprecher Carsten Klehn. Aus seiner Sicht sei beim Straßenbau das falsche Verfahren gewählt worden. Jetzt sei er gespannt, zu welchem Ergebnis die Stadt bei ihren Untersuchungen kommt. „Wir prüfen noch“, sagt Rathaussprecher Ulrich Kunze. Wie es an der Stelle weitergeht, wer möglicherweise Schuld an der Misere trägt und wer für die Beseitigung der Schäden zahlen muss, ist derzeit noch offen.

    Weiterlesen nach der Anzeige
    Weiterlesen nach der Anzeige

    Thomas Niebuhr

    Mehr aus Rostock

     
     
     
     
     
    Anzeige
    Anzeige
    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

     

    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    Letzte Meldungen

     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Spiele entdecken