Krankenhaus-Streit

Antrag der Rostocker Südstadtklinik abgelehnt: Weitere Standorte in MV dürfen Krebs-OP durchführen

Der Haupteingang der Südstadtklinik Rostock: Der Eilantrag des Krankenhauses wurde abgelehnt. Sie wollten sich als einziges Krankenhaus durchsetzen, das Speiseröhrenkrebs-Operationen durchführen darf.

Der Haupteingang der Südstadtklinik Rostock: Der Eilantrag des Krankenhauses wurde abgelehnt. Sie wollten sich als einziges Krankenhaus durchsetzen, das Speiseröhrenkrebs-Operationen durchführen darf.

Rostock/Schwerin/Greifswald. Das Sozialgericht in Schwerin hat einen Eilantrag des Südstadtklinikums Rostock abgelehnt. In diesem Antrag wollte sich die Klinik als einziger Standort für Speiseröhrenkrebs-Operationen in MV etablieren und den Eingriff anderen Krankenhäusern untersagen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Uwe Reuter, Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Greifswald, begrüßt die Ablehnung des Antrags. Die Universitätskliniken in MV schulen neue Ärzte in dem Eingriff, eine Entscheidung für den Antrag hätte daher die Ausbildung der Fachkräfte torpediert. „Überall wird über den Facharztmangel diskutiert. Gleichzeitig will ein Krankenhaus die Ausbildung der nächsten Ärztegeneration in einem so wichtigen Feld gerichtlich verhindern,“ kritisiert Reuter.

Die Südstadtklinik will den Beschluss des Sozialgerichtes nun prüfen und anschließend über das weitere Vorgehen beraten. Die Klinik kann binnen eines Monats Einspruch gegen den Beschluss einlegen.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Antrag richte sich nicht gegen andere Krankenhäuser, betonte Steffen Vollrath, Verwaltungsdirektor der Klinik. Bereits seit Mitte des vergangenen Jahres hätte sich die Klinik mit den Kassenverbänden und dem Sozialministerium beraten, da die Südstadtklinik als einziges Krankenhaus die Mindestanzahl an Speiseröhren-OPs erfüllt. „Wir kannibalisieren uns gegenseitig, anstatt solche Spezialeingriffe auf wenige Zentren mit ausreichenden Patientenzahlen und hoher Qualität im Land zu konzentrieren“, so Vollrath.

Weitere Kliniken in MV zu dem Eingriff fähig

Der operative Eingriff bei Speiseröhren-Krebs sei hochkomplex und erfordere eine Zusammenarbeit von Spezialisten verschiedener Disziplinen, so die Uniklinik Greifswald. Laut der Krankenkassen in MV seien noch drei weitere Krankenhäuser neben der Südstadtklinik zu solchen OPs fähig: die Universitätsmedizin Greifswald und Rostock sowie die Helios Klinik Schwerin.

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen