Bildergalerie: Polizei stürmt Kritzmower Wohnung wegen Kinderpornografie-Verdacht

Eine Spezialeinheit der Polizei hat am frühen Mittwochmorgen eine Hausdurchsuchung in einem Kritzmower Wohngebiet durchgeführt.
01 / 10

Eine Spezialeinheit der Polizei hat am frühen Mittwochmorgen eine Hausdurchsuchung in einem Kritzmower Wohngebiet durchgeführt.

Der Vorwurf wiegt schwer: Ein 67-jähriger Ex-Polizist aus Rostock soll kinderpornografisches Material besitzen.
02 / 10

Der Vorwurf wiegt schwer: Ein 67-jähriger Ex-Polizist aus Rostock soll kinderpornografisches Material besitzen.

Zahlreiche Umzugskartons mit diversem Beweismaterial - darunter Speichermedien, Telefon, Computer - wurden sichergestellt.
03 / 10

Zahlreiche Umzugskartons mit diversem Beweismaterial - darunter Speichermedien, Telefon, Computer - wurden sichergestellt.

Wie Nachbarn berichteten, drangen die schwer bewaffneten und maskierten Beamten gegen 6 Uhr in der Wohnung des verdächtigen Mannes ein.
04 / 10

Wie Nachbarn berichteten, drangen die schwer bewaffneten und maskierten Beamten gegen 6 Uhr in der Wohnung des verdächtigen Mannes ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Zum Einsatz kam auch ein extra dafür ausgebildeter Spürhund der Polizei.
05 / 10

Zum Einsatz kam auch ein extra dafür ausgebildeter Spürhund der Polizei.

Der 67-jährige ehemalige Polizist wurde nicht festgenommen und befindet sich weiterhin auf freiem Fuß.
06 / 10

Der 67-jährige ehemalige Polizist wurde nicht festgenommen und befindet sich weiterhin auf freiem Fuß.

Jetzt muss das gesamte sichergestellte Material ausgewertet werden.
07 / 10

Jetzt muss das gesamte sichergestellte Material ausgewertet werden.

Zahlreiche Beamte durchsuchten das Eigentum des 67-Jährigen.
08 / 10

Zahlreiche Beamte durchsuchten das Eigentum des 67-Jährigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Mit einer Ramme brachen sie die Tür auf und stürmten mit gezogener Waffe in die Wohnung.
09 / 10

Mit einer Ramme brachen sie die Tür auf und stürmten mit gezogener Waffe in die Wohnung.

Die Ermittlungen stehen jedoch erst am Anfang. Die Staatsanwaltschaft betont, dass die Unschuldsvermutung gilt.
10 / 10

Die Ermittlungen stehen jedoch erst am Anfang. Die Staatsanwaltschaft betont, dass die Unschuldsvermutung gilt.

Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken