Rostock

Große Beteiligung beim Klimaaktionstag

Jens Eppler (v.re) gibt für die Stadtwette beim 10. Klimaatkionstag in Rostock seine Pfandflaschen bei Simone Lehner und Conrad Hemfling ab.

Jens Eppler (v.re) gibt für die Stadtwette beim 10. Klimaatkionstag in Rostock seine Pfandflaschen bei Simone Lehner und Conrad Hemfling ab.

Rostock. Am Sonntag wurde die Lange Straße beim 10. Klimaaktionstag zur autofreien Zone. Unter dem Motto „Vielfalt voraus“ steht alles im Zeichen des Umweltschutzes. „Klimaschutz ist wichtig, weil wir damit der Erderwärmung entgegenwirken, deren Auswirkung sich bereits bemerkbar macht“, sagt Kerry Zander von der Klimaschutzleitstelle der Stadt. Sie ist auch die Koordinatorin der Veranstaltung und lobt, wie gut der Aktionstag in den vergangenen zehn Jahren gewachsen sei. Nun gibt es mehr als 60 Stände, die sich mit dem Thema beschäftigen. Darunter der ADFC, Car-Sharing, die Stadtwerke und ein großer Trödelmarkt. „Wir haben jedes Jahr mehr Besucher. Das Bewusstsein ist größer geworden. Die Notwendigkeit von Klimaschutz wird mittlerweile erkannt“, erzählt Zander.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rostock verliert Stadtwette - und gewinnt doch zwei neue Bäume

Teil des Aktionstages ist wieder eine große Stadtwette. In diesem Jahr wurden die Besucher aufgefordert, ihre Plastik-Pfandflaschen abzugeben. Insgesamt wurden 800 Flaschen gesucht. Jeder Teilnehmer hat damit die Chance auf eine Wasserflasche von Nordwasser gesichert. Von den rund 200 Euro Pfandgeld sollte dann in der Stadt ein Baum gepflanzt werden. Die Stadtwerke wollten dann für die gewonnene Wette einen weiteren Baum spendieren. „Ein Baum ist ein schöner Anblick, ein Schattenspender und ein Kohlenstoffspeicher“, erklärt Kerry Zander. „Es ist eine Stadtwette, bei der wir als Stadt und jeder einzelne Rostocker nur gewinnen kann“, sagt auch der Moderator Maik Michaelis. Doch die eigentliche Wette wurde dann doch verloren. Statt 800 wurden nur 206 Flaschen gesammelt. „Die Rostocker sind so gut, die haben gar keine Pfandflaschen“, scherzt Moderator Maik Michaelis. Und dank einer finanziellen Hilfe der Stadtwerke gibt es doch zwei neue Bäume für Rostock.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hegermann Johanna

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen