Größte Polizeiübung in Rostock

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
01 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
02 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
03 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
04 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
05 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
06 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
07 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.
08 / 11

Das Bild zeigt eine Übung - keine reale Bedrohung. Auf dem Rostocker Hauptbahnhof hat die Polizei am Montagabend eine Bedrohungssituation geübt. Zwei Attentäter haben im Szenario Zugreisende angegriffen.

Für eine polizeiliche Terrorbekämpfungsübung wurden zahlreiche Protagonisten von DRK-Mitarbeitern als Verletzte geschminkt.
09 / 11

Für eine polizeiliche Terrorbekämpfungsübung wurden zahlreiche Protagonisten von DRK-Mitarbeitern als Verletzte geschminkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Für eine polizeiliche Terrorbekämpfungsübung wurden zahlreiche Protagonisten von DRK-Mitarbeitern als Verletzte geschminkt.
10 / 11

Für eine polizeiliche Terrorbekämpfungsübung wurden zahlreiche Protagonisten von DRK-Mitarbeitern als Verletzte geschminkt.

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken