Schwerer Unfall

Güstrow: 45-jährige Frau stirbt nach Unfall mit Schulbus

Beim einem Unfall mit einem Schulbus ist in Güstrow am Montagmorgen eine Radfahrerin getötet worden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, erfasste der Bus nach ersten Ermittlungen beim Abbiegen die 45-jährige Frau auf dem Fahrrad.

Beim einem Unfall mit einem Schulbus ist in Güstrow am Montagmorgen eine Radfahrerin getötet worden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, erfasste der Bus nach ersten Ermittlungen beim Abbiegen die 45-jährige Frau auf dem Fahrrad.

Güstrow. Im Güstrower Stadtteil Distelberg ist es am Montagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Radfahrerin starb durch einen Zusammenstoß mit einem Schulbus. Sie verstarb noch am Unfallort. Der Bus der Linie 250 war gegen 7.45 Uhr in Güstrow aus Krakow am See kommend wollte aus der Neukruger Straße in die Wendenstraße einbiegen, als sich dort der Unfall ereignete. Die Radfahrerin sei laut Polizei gerade auf dem für Fahrradfahrer freigegeben Fußweg gefahren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fahrgäste kamen laut Busunternehmen Rebus nicht zu Schaden. Die sich im Bus befindlichen sechs Schülerinnen und Schüler wurden durch die Polizei betreut und anschließend mit einem separaten Fahrzeug der Rebus zu ihren Zielen befördert, heißt es vom Unternehmen. Der 50-jährige Fahrer des Busses wurde durch den Notarzt betreut, er stehe seit dem Unfall unter Schock. Auch psychologische Hilfe sei ihm angeboten worden.

Busunternehmen zeigt sich tief betroffen

„Unser gesamtes Team ist tief betroffen von dem tödlichen Unfall. Wir sprechen der Familie der verunglückten Frau unser tiefstes Beileid aus und werden alles dafür tun, die Umstände des Unglücks gemeinsam mit den ermittelnden Behörden schnellstmöglich aufzuklären“, sagt Rebus-Geschäftsführer Thomas Nienkerk.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Beim einem Unfall mit einem Schulbus ist in Güstrow am Montagmorgen eine Radfahrerin getötet worden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, erfasste der Bus nach ersten Ermittlungen beim Abbiegen die 45-jährige Frau auf dem Fahrrad.

Beim einem Unfall mit einem Schulbus ist in Güstrow am Montagmorgen eine Radfahrerin getötet worden. Wie eine Polizeisprecherin sagte, erfasste der Bus nach ersten Ermittlungen beim Abbiegen die 45-jährige Frau auf dem Fahrrad.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war für fast drei Stunden eine Vollsperrung durch die Polizei eingerichtet. Die Feuerwehr unterstützte, ebenso wie der Stadtbauhof Güstrow. Zur Ermittlung des Unfallhergangs und der -ursache ordnete die Staatsanwaltschaft Rostock den Einsatz der Dekra an. Für die Aufrechterhaltung des Linienverkehrs wurde ein Ersatzbus eingesetzt. Der Sachschaden am Bus wird auf 1000 Euro geschätzt.

Von tret/mikro

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen