Prozessbeginn

Er handelte mit 169 Kilo Marihuana: Prozessbeginn gegen Rostocker Drogendealer

Fast 170 Kilogramm Marihuana wurde von einem Mutmaßlichen Drogenhändler aus Rostock verkauft. Bald beginnt der Prozoess gegen ihn. (Symbolfoto)

Fast 170 Kilogramm Marihuana wurde von einem Mutmaßlichen Drogenhändler aus Rostock verkauft. Bald beginnt der Prozoess gegen ihn. (Symbolfoto)

Stadtmitte. Vor dem Landgericht Rostock beginnt am 11. Oktober die Hauptverhandlung gegen den 28-jährigen Martin H. wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, in Rostock in der Zeit zwischen dem 18. Februar 2020 bis zum 29. Januar 2021 in 22 Fällen unerlaubt mit Betäubungsmitteln Handel getrieben zu haben, davon in 21 Fällen mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Kryptohandy führte zum Täter

Insgesamt geht es um den Handel mit 169 Kilogramm Marihuana, 150 Gramm Kokain, 1150 Gramm Haschisch und einem Kilogramm Amphetamin. Den Ausgangspunkt der Ermittlungen bildete die Auswertung von verschlüsselter Smartphone-Kommunikation des Anbieters Sky ECC. Der Angeklagte befindet sich seit dem 25. April dieses Jahres in Untersuchungshaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von OZ/ps

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken