Rostock

IHK Rostock: Vize-Präsident fordert Modernisierung

15 Jahre lang war Hinrich Wolff (58) Vizepräsident der IHK zu Rostock. Als Vorsitzender des Haushaltsausschusses veranlasste der gebürtige Lübecker unter anderem den stetigen Rücklagen-Abbau zugunsten der IHK-Mitglieder.

15 Jahre lang war Hinrich Wolff (58) Vizepräsident der IHK zu Rostock. Als Vorsitzender des Haushaltsausschusses veranlasste der gebürtige Lübecker unter anderem den stetigen Rücklagen-Abbau zugunsten der IHK-Mitglieder.

Rostock. Hinrich Wolff, scheidender Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock, fordert die Kammergeschäftsführung zu einem Kurswechsel auf. Wolff verlangt mehr Flexibilität und eine gerechtere Gebührenordnung. „Ansonsten ist die Kammer schon bald nicht mehr zeitgemäß und die Kritiker werden weiter zunehmen“, warnt der 58-Jährige.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hinrich Wolff, Chef der Deutschen Bank in Mecklenburg-Vorpommern, war 15 Jahre lang IHK-Vizepräsident und Mitglied der Vollversammlung. „Jetzt sollen jüngerer Leute ran.“ Frischen Wind wünscht sich Wolff auch in der Chefetage um Hauptgeschäftsführer Jens Rademacher. Die sei derzeit alles andere als zeitgemäß aufgestellt. Zu viele Mitarbeiter würden seit Jahren an ihren Sesseln kleben, kritisiert Wolff. Das sei fatal in Zeiten rasanten Wirtschaftswandels.

    OZ

    Weiterlesen nach der Anzeige
    Weiterlesen nach der Anzeige

    Mehr aus Rostock

     
     
     
     
     
    Anzeige
    Anzeige
    Empfohlener redaktioneller Inhalt

    An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

     

    Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

    Verwandte Themen

    Letzte Meldungen

     
     
     
     
     
     
     
     
     

    Spiele entdecken