Beginn der Wintersaison

Karls Erdbeerhof schließt eine Stunde früher – das ist der Grund

Karls Erlebnisdorf schließt seit dem 1. November nun früher sein Pforten. (Archivbild)

Karls Erlebnisdorf schließt seit dem 1. November nun früher sein Pforten. (Archivbild)

Rostock. In Karls Erlebnisdorf ist seit dem 1. November eine Stunde früher Schluss. Das beliebte Ausflugsziel schließt nun schon um 18 Uhr statt um 19 Uhr seine Tore. Die Anpassung der Öffnungszeiten, die für alle Standorte bei Karls gilt, ist laut Inhaber Robert Dahl Routine. Bereits im Jahr zuvor habe man ab dem 1. November eine Stunde früher geschlossen. Weder mangelnde Besucher noch die Energiekrise seien der Grund für frühere Schließung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Denn für Karls sei es ein gutes Jahr gewesen. „Wir sind extrem happy“, so Dahl. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres konnte das Erlebnisdorf ein Besucherplus von elf Prozent verzeichnen. Genaue Zahlen hat Dahl zwar nicht – vermutet aber, dass die kostenfreien Attraktionen viele Familien anziehen. Auch die Tatsache, dass viele Feiertage, die im vergangenen Jahr auf einem Sonntag lagen, dieses Jahr auf Frei- und Montage fielen, sollen zu den hohen Besucherzahlen beigetragen haben.

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen