Verkehrsunfall

Landkreis Rostock: Schulbus zur Vollbremsung gezwungen – fünf Kinder verletzt

Ein Schulbus musste im Landkreis Rostock eine Vollbremsung einleiten. Fünf Kinder wurden leicht verletzt. (Symbolbild)

Ein Schulbus musste im Landkreis Rostock eine Vollbremsung einleiten. Fünf Kinder wurden leicht verletzt. (Symbolbild)

Laage. Zu einem Unfall mit einem voll besetzten Schulbus, bei dem fünf Kinder leicht verletzt wurden, ist es am Freitag in Laage (Landkreis Rostock) gekommen. Darüber informierte die Polizei. Demnach sei der Bus der Firma Rebus mit etwa 80 Schülerinnen und Schülern auf der Bundesstraße 108 unterwegs gewesen, als ihm an der Kreuzung zur Bahnhofstraße ein Pkw die Vorfahrt nahm.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um eine Kollision zu vermeiden, musste der Fahrer eine starke Gefahrenbremsung durchführen, so dass mehrere Kinder das Gleichgewicht verloren und im Bus stürzten. Da zunächst nicht klar war, wie viele Kinder sich verletzt haben, begaben sich ein Rettungshubschrauber und sechs Rettungswagen zum Unfallort.

Dort stellte sich heraus, dass lediglich fünf Kinder im Alter zwischen 9 und 12 Jahren leichte Blessuren davongetragen hatten und nach der Behandlung im Rettungswagen von ihren Eltern abgeholt werden konnten. Bei der Unfallverursacherin handelt es sich um eine 78-jährige Frau aus Schleswig-Holstein. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernimmt die Kriminalpolizei.

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken