Polizei

Mit 2,79 Promille auf dem E-Scooter in Warnemünde unterwegs

ARCHIV - 15.08.2019, Berlin: Ein Mann kreuzt mit einem E-Tretroller einen Fahrradfahrer. (zu "Polizei: E-Scooter verursachen viele Unfälle, Fahrer oft betrunken") Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

ARCHIV - 15.08.2019, Berlin: Ein Mann kreuzt mit einem E-Tretroller einen Fahrradfahrer. (zu "Polizei: E-Scooter verursachen viele Unfälle, Fahrer oft betrunken") Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Rostock. Weil er nicht mehr geradeaus fahren konnte, ist am Freitag ein 40-Jähriger auf einem E-Scooter in Warnemünde von der Polizei kontrolliert worden. Der Mann roch stark nach Alkohol. Ein Test bestätigte dann den Verdacht – der 40-Jährige hatte 2,79 Promille.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der alkoholisierte Mann musste daraufhin für eine Blutprobenentnahme mit auf die Polizeidienststelle kommen. Außerdem wurde festgestellt, dass das Gefährt nicht versichert war. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Von OZ

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen