„Nikolaus in der KTV“

Stiefelsuchen und Geschäfte entdecken: Wie die Nikolausaktion in der KTV Läden und Kunden zusammenbringt

Pepe (6) und Lilia (5) Süßkind suchen bei der Aktion „Nikolaus in der KTV" nach ihren Stiefeln.

Pepe (6) und Lilia (5) Süßkind suchen bei der Aktion „Nikolaus in der KTV" nach ihren Stiefeln.

Rostock. Freudig zeigt der 6-Jährige Pepe auf ein Schaufenster im Barnstorfer Weg. Der junge Rostocker hat nämlich den Stiefel seiner Schwester Lilia hinter der Scheibe entdeckt – gefüllt mit weihnachtlichen Geschenken. Wie auch andere Kinder am Nikolaustag waren Pepe und Lilia in Geschäften der Kröpeliner-Tor-Vorstadt auf der Suche nach ihren Schuhen, inklusive den kleinen Überraschungen, die sich darin versteckten. Denn bereits zum dritten Mal organisierte der KTV-Verein die Aktion „Nikolaus in der KTV“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Idee: Bis zum 2. Dezember konnten Kinder ihre Stiefel bei teilnehmenden Geschäften abgeben. Erkannt wurden diese an den entsprechenden Plakaten im Schaufenster. Die Inhaber füllten das Schuhwerk mit kleinen Geschenken und tauschten es untereinander aus. Für die Kinder und ihre Familien bedeutete das: Läden erkunden, Schuhe wiederfinden und sich über die Geschenke freuen – alles völlig kostenlos. Über 20 Läden rund um den Barnstorfer Weg waren dabei.

„Win-Win-Situation für alle“

Für Sandy Wellnitz, Inhaber vom Origin Café, ist die Aktion für alle Beteiligten eine große Freude. „Wir machen das sehr gerne für die Kinder“, erzählt der 33-Jährige. „Und manchmal kommen Familien rein, die noch nicht hier waren, es ganz gemütlich finden und dann öfter kommen. Eine ,Win-Win-Situation’ für alle“, sagt er.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ähnlich sieht es Ronald Zeug, Inhaber der Buchhandlung Sequential Art. „Das ist eine tolle Geschichte“, findet er. Besonders, weil „etwas andere“ Geschäfte damit Aufmerksamkeit bekämen, die man in der Innenstadt nicht finden würde. Manchmal sei das auch nötig. „Weil das hier eine nicht ganz so klassische Einkaufsstraße ist“, so der 51-Jährige.

Auch der Austausch und unter den Geschäften sei schön, sagt Charlotte Ziller vom Geschenkwarenladen Freiraum. „Wir vernetzen uns hier auch gut.“ Vanessa Stock, Inhaberin vom Kleidergeschäft „Haltestelle“, kaufte sogar extra für die Stiefelfüllungen in den benachbarten Läden ein – um durch den Inhalt auf die anderen Geschäfte aufmerksam zu machen. „Wir dachten, dass die Kunden so noch mehr neue Läden entdecken“, erzählt die 33-Jährige.

Strahlende Gesichter und belebte Straße

Die Mutter von Pepe und Lilia, Maria Süßkind, nahm ihre Kinder zum ersten Mal mit auf die Stiefelsuche. „Letztes Jahr habe ich erst davon gelesen, als es schon vorbei war“, bedauert sie. Diesmal freute sich die junge Mutter mit ihren Kindern. „Das ist wundervoll, die Idee ist wirklich schön.“ Das Highlight ihrer Tochter Lilia: „Das Suchen macht mir am meisten Spaß!“

Auch Claudia Welsch, die schon viele Jahre in der KTV lebt, freute sich an diesem Tag mit ihrem Sohn Paul. Sie und ihre Familie sind schon das dritte Jahr in Folge dabei. „Mein Sohn war ganz aufgeregt und wollte von einem Laden zum nächsten laufen“, erzählt die Rostockerin.

Strahlende Gesichter aber auch in den Geschäften – unabhängig von potenziell neuer Kundschaft: „Mir fällt kein anderes Wort dafür ein als süß“, sagt David Gasparjanz vom Restaurant Käthe. „Das ist eine herzerwärmende Geste für die Menschen, die in der KTV wohnen.“ Eva Heisenberg von „Foto Arppe“ sieht das ähnlich: „Es ist einfach schön, wenn man Kinder glücklich macht.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Anh Tran

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen