Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Erstanlauf im Überseehafen

„Nils Holgersson“: Rostock wird Heimathafen für neues TT-Line-Flaggschiff

Die TT-Line-Fähre „Nils Holgersson“ lief erstmals Rostock an.

Die TT-Line-Fähre „Nils Holgersson“ lief erstmals Rostock an.

Rostock. Premiere in Rostock: Vor wenigen Tagen hat im Überseehafen am Liegeplatz 53 im Hafenbecken A erstmals die neue „Nils Holgersson“ festgemacht. Der mit Flüssiggas (LNG) betriebene Schiffsneubau wird von der Fährreederei TT-Line künftig im Dreiecksverkehr zwischen Travemünde, Rostock und Trelleborg eingesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anlässlich des Erstanlaufs am Donnerstag überreichte ein Vertreter des Hafens dem Schiff und der Crew eine Plakette. „Wir freuen uns, dass Rostock der Heimathafen dieses neuen klimaschonenden Flaggschiffs von TT-Line ist und wünschen allzeit gute Fahrt“, sagte Rostock-Port-Geschäftsführer Jens A. Scharner.

Mit einer Länge von 230 Metern ist die neue „Nils Holgersson“ das längste Schiff der TT-Line-Flotte mit Platz für bis zu 800 Passagiere und erhöht auch die Frachtkapazität über den Hafen Rostock. Gebaut wurde das 40 000-PS-Schiff auf der chinesischen Werft Jiangsu Jinling. Es wird vermutlich vorerst nicht jederzeit mit LNG fahren können, sondern auch mit herkömmlichen Schiffsdiesel. Die ehemalige „Nils Holgersson“ fährt jetzt unter dem Namen „Akka“.

Von OZ

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.