Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

70 Jahre OZ

OZ live: Warum wir immer öfter direkt vor Ort im Livestream senden

OZ-Reporter Axel Büssem berichtet bei OZ live vom Straßenbahnunfall Anfang März in Rostock.

OZ-Reporter Axel Büssem berichtet bei OZ live vom Straßenbahnunfall Anfang März in Rostock.

Rostock. Als in Stralsund das Kreuzfahrtschiff Crystal Endeavor auslief, war das ein schöner und trauriger Moment zugleich. Schön, weil er zeigt, zu welchen Leistungen die Schiffbauer im Land fähig sind. Traurig, weil es vermutlich auf lange Sicht das letzte Schiff dieser Größenordnung war, das in dieser Stadt gebaut wurde. Bei diesem geschichtsträchtigen Moment konnten die OZ-Leser live dabei sein. Wir haben diese erste Ausfahrt im Internet übertragen. Viele Menschen wollten das sehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dieser Tag war der Beginn von OZ live, dem Livestream-Format der OSTSEE-ZEITUNG. Die Idee dahinter: Wir berichten nicht nur, nachdem etwas passiert ist, sondern lassen Leser unmittelbar an wichtigen Momenten teilhaben. Der Journalismus der Zukunft findet live statt, das ist unsere Überzeugung – egal ob auf der großen Weltbühne oder im Lokalen.

Unverfälschte Bilder vom Geschehen

So hat jeder die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen. Wie wirkt Manuela Schwesig, wenn sie den Corona-Lockdown für MV verkündet? Kommt sie emotional rüber oder kühl und rational? Die Livebilder zeigen es. Wie genau ist die Corona-Demo im Januar in Rostock eskaliert, was passierte in den Momenten vor dem Einschreiten der Polizei? Alles bei OZ live zu sehen. Auch die Interviews mit Politikern sind deutlich unmittelbarer – schließlich kann kein Satz im Nachhinein zurückgenommen oder aufgeweicht werden. Live ist live.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das bedeutet auch für uns Journalisten eine große Umstellung. Denn nicht immer läuft dabei alles so wie geplant. Als wir live von der Praxis eines Arztes auf dem Darß berichten wollten, der als Anlaufpunkt für Impfverweigerer galt, fanden wir uns plötzlich in einem Schneegestöber wieder. Wir haben trotzdem gesendet, Hintergründe erklärt, den Ort des Geschehens gezeigt. Die Sendung wurde eine unserer erfolgreichsten.

Rostocker Eisbär-Jungen das erste Mal draußen

Als in Rostock im März zwei Straßenbahnen gegeneinandergestoßen sind, war unser Reporter ebenfalls innerhalb kurzer Zeit am Unfallort. Auch er wusste nicht, was ihn dort erwarten würde. Ihm ist es gelungen, schnell Experten zu finden, die die Zuschauer über Verletzte, mögliche Unfallursache und zur Verkehrssituation in der Stadt informieren konnten.

Doch es gibt auch schöne Momente, bei denen es sich lohnt, live dabei zu sein. Als die Eisbär-Jungen im Rostocker Zoo das erste Mal das Sonnenlicht im Außengehege gesehen haben, waren wir mit OZ live vor Ort – ein Moment, der einmalig und unwiederholbar ist.

Wir werden das Format ausbauen – mit noch mehr Live-Sendungen aus Ihrer Region und mit Diskussionsrunden zu Themen, die die Menschen vor Ort bewegen. Schalten Sie auch mal ein, wenn es wieder heißt „Willkommen bei OZ live“.

Von Alexander Müller

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.