Verkehrsbehinderungen

Rostock droht nächster Stau: Mehrwöchige Baustelle auf der Straße Am Strande

Autos stehen im Stau am Berliner Kreisel vom St. Jürgen Ring kommend

Autos stehen im Stau am Berliner Kreisel vom St. Jürgen Ring kommend

Rostock. Autofahrer in Rostock müssen sich ab Montag, den 26. September, für einige Wochen auf Verkehrsbehinderungen am Stadthafen einstellen. Dann beginnen Baumaßnahmen des Wasserversorgers Nordwasser im Bereich der L22 (Am Strande) auf Höhe der Holzhalbinsel. Diese werden bis Mitte November andauern, gibt das kommunale Unternehmen bekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Bei den Bauarbeiten wird der sanierungsbedürftige Schmutzwasserkanal aus dem Jahr 1910 zwischen Slüterstraße und Stadthafen erneuert und zusätzlich ein Schutzrohr für eine zukünftige Abwasserdruckleitung eingezogen“, teilt Nordwasser mit. Dafür muss die L22, eine der wichtigsten Verkehrsadern in Rostock, durchquert werden.

Einspurig in beide Richtungen

Damit die Strecke weiterhin genutzt werden kann, werden die Leitungen während des Straßenbetriebs verlegt. „Eine Einengung der Fahrbahn ist dabei dennoch unumgänglich, so dass es im Verlauf der Bauarbeiten zu wesentlichen Verkehrseinschränkungen kommt“, kündigt Nordwasser an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Die L22 werde deshalb von vier auf zwei Spuren reduziert. Beide Fahrtrichtungen könnten demnach auf Höhe der Holzhalbinsel nur einspurig befahren werden. „Dies erfolgt auf einer Strecke von rund 150 Metern zwischen den Einmündungen Slüterstraße und Warnowstraße“, teilt der Wasserversorger mit. Der Radverkehr werde für beide Fahrtrichtungen während der Baumaßnahme abgesichert.

Von OZ

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen