Aus heiterem Himmel

Mann schlägt mit Bierflasche auf Senioren am Rostocker Hauptbahnhof ein

Ein 31-jähriger Mann hat am Rostocker Hauptbahnhof ohne ersichtlichen Grund auf ein Ehepaar aus Berlin mit einer Bierflasche eingeschlagen. (Symbolbild)

Ein 31-jähriger Mann hat am Rostocker Hauptbahnhof ohne ersichtlichen Grund auf ein Ehepaar aus Berlin mit einer Bierflasche eingeschlagen. (Symbolbild)

Rostock. Für ein Ehepaar aus Berlin hat der Mittwochnachmittag ein Ende im Krankenhaus gefunden. Ein 31-Jähriger hatte mit einer Bierflasche auf den Mann eingeschlagen und der Frau in einem Handgemenge mehrfach ins Gesicht geschlagen. Um 14 Uhr wurde die Polizei zum Rostocker Hauptbahnhof gerufen. Der Grund: ein schwer verletztes Ehepaar auf Gleis 8/9.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die Polizei eintraf, saß der Mann auf einer Bank, blutete aus mehreren Wunden und wurde bereits mit einem Kopfverband erstversorgt. Seiner Ehefrau fiel das Sprechen schwer, sie wirkte stark mitgenommen. Um die Bank herum waren mehrere Splitter einer Bierfalsche und Blut zu sehen. Augenzeugen gaben an, dass der Täter sich auffällig verhalten habe und ohne Umschweife mit einer Bierflasche auf den Senior losgegangen sei. Die habe er ihm dann über den Kopf gezogen.

Täter konnte am Rostocker Hauptbahnhof gestellt werden

Dabei zerbrach die Flasche auf dem Kopf des Mannes. Das Opfer gab zusätzlich an, dass der Mann ihn angesprochen habe, es sei seine Lieblingsbank gewesen. Die Ehefrau mischte sich in das Geschehen ein und wurde im entstandenen Handgemenge mehrfach ins Gesicht geschlagen. Der Ehemann wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Danach flüchtete der Täter. Die anwesenden Zeugen konnten eine detaillierte Beschreibung des Mannes abgeben. Dadurch war es den Beamten möglich, den Mann schnell ausfindig zu machen. Der Täter konnte noch im Hauptbahnhof gestellt werden. Der Mann war mit 1,27 Promille stark alkoholisiert. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Von OZ

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen