Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Polizeireport

Private Feier gestürmt: Staatsschutz ermittelt nach Landfriedensbruch

Die Rostocker Polizei wurde am Donnerstagabend nach Stuthof gerufen. Dort hatten 15 Personen eine private Feier gestürmt. (Symbolfoto)

Die Rostocker Polizei wurde am Donnerstagabend nach Stuthof gerufen. Dort hatten 15 Personen eine private Feier gestürmt. (Symbolfoto)

Rostock. 15 Personen, einige von ihnen vermummt, haben am Donnerstagabend eine private Feier in Rostock-Stuthof gestürmt. Wie das Polizeipräsidium Rostock am Freitag mitteilte, wurden Bierzeltgarnituren umgeworfen, zudem kam zu Auseinandersetzung mit den Gästen und zu „Sieg Heil“- Rufen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zwei Angreifer verletzt

Einsatzkräfte aus Rostock sowie des Landesbereitschaftspolizeiamtes konnten die Parteien trennen. Die 15 Tatverdächtigen, darunter zwei Frauen, sind zwischen 18 und 35 Jahre alt und zum Teil bereits polizeibekannt.

Bei den Auseinandersetzungen wurden zwei Angreifer verletzt. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Neben Landfriedensbruch wird auch wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Aufgrund der „Sieg Heil“-Rufe hat auch der Staatsschutz die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.

Von OZ

Mehr aus Rostock

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.